Favoritenwechsel bei Managementansätzen

26.07.13 09:00

Aktive Investmentstrategien sind wieder gefragt

Von Andreas Knoch

Eine aktuelle Telos-Studie zeigt: Aktive Managementansätze gewinnen unter institutionellen Investoren wieder mehr Freunde.

Aktive Investmentstrategien sind wieder gefragt

Buildington

Immobilien, wie das Lloyds Building in London, stehen bei institutionellen Investoren hoch im Kurs.

Aktive Managementansätze gewinnen unter institutionellen Investoren wieder mehr Freunde. Das ist ein Ergebnis der jüngst vorgestellten Spezialfondsstudie von Telos, bei der Profianleger mit einem Volumen von 480 Milliarden Euro Assets under Management teilgenommen haben. „Die stärkere Fokussierung auf die veränderten individuellen Risikoprofile in Spezialfonds führt zu einer höheren Nachfrage nach aktiven Investmentansätzen“, sagt Jürgen Zirn von der LBBW Asset Management. Passive Strategien, die sich an reinen Benchmarkgewichten orientieren – vor Jahren noch der präferierte Ansatz –, treten dagegen immer weiter in den Hintergrund.

Neben dem Favoritenwechsel beim Investmentansatz gibt es auch deutliche Veränderungen in der Assetallokation der befragten Investoren. So hat der Anteil der Unternehmensanleihen deutlich zugenommen. „Wir sehen bei Corporate-Bond-Fonds vor allem in den kürzeren Laufzeiten Interesse sowie bei Produkten, die den Fokus auf den Crossover-Bereich legen“, beobachtet Walter Schepers von Meriten Investment Management. Darüber hinaus beschäftigen sich rund 80 Prozent der teilnehmenden Investoren intensiv mit dem Thema Immobilien. Hartmut Leser von Aberdeen Asset Management zufolge lasse sich mit dieser Assetklasse relativ risikoarm gute Renditen, insbesondere auch stabile Ausschüttungsrenditen, erzielen.

Die Studie zeigt zudem, dass Investoren nicht zögern ihre Asset Manager auszutauschen, wenn diese ihre Leistung nicht erbringen. Besonderes Augenmerk wird dabei auf Kriterien wie Performance, Risikomanagement, Reporting, Kundenservice und Kosten gelegt. Während die Anleger ihren Managern in Sachen Performance eine gute Leistung attestieren, liegt beim Risikomanagement dagegen einiges im Argen. Zugenommen hat zudem der Beratungsbedarf: Zwei von fünf Anlegern greifen zur Unterstützung ihrer Investmententscheidungen inzwischen auf Consultants oder Ausschreibungsplattformen zurück.

Knoch[at]derTreasurer.de