Umkämpftes Firmenkundengeschäft

29.09.15 08:00

„Wir haben eine Task Force gegründet“

Von Desiree Backhaus

Michael Spiegel, Globaler Head of Cash Management und Trade Finance bei der Deutschen Bank, spricht mit DerTreasurer über den Run auf die RBS-Firmenkunden.

Herr Spiegel, die Royal Bank of Scotland (RBS) hat vor einiger Zeit bekanntgeben, ihr Cash Management auf Großbritannien zu konzentrieren. Wie hat die Deutsche Bank darauf reagiert?
Im eng umkämpften europäischen Markt ist das natürlich eine immense Gelegenheit, Mandate zu gewinnen. Wir haben eine Task Force gegründet und rund 200 Unternehmen als potentiell interessant identifiziert. Aus Gesprächen mit Kunden oder Mandaten, die mal bei uns waren, haben wir einen recht guten Überblick, wer Kunde der RBS war. Inzwischen haben wir gut die Hälfte der Liste abgearbeitet und etwa 60 Prozent der Mandate gewinnen können. Damit sind wir sehr zufrieden.

Die RBS hatte ihren globalen Cash-Management-Firmenkunden die BNP Paribas als Bank empfohlen. Hatte sich die Deutsche Bank auch beworben?
Nein. Wir führen natürlich Gespräche mit der RBS, haben es aber für sinnvoll gehalten, nicht auf breiter Basis als Referenzbank aufzutreten. Wir wollten stattdessen lieber direkt auf einige Unternehmen zugehen, die wir als Zielkunden einstufen.

Michael Spiegel: „Neuanstellungen sind natürlich ein Thema“

Einige Banken haben bereits Personal bei der RBS abgeworben. Ist das für Sie auch ein Thema?
Ich sehe das mit gemischten Gefühlen. Einerseits kann es für uns nicht von Interesse  sein, wenn entscheidendes Personal die RBS verlässt und die Ressourcen beim Übergang der Firmenkunden fehlen. Andererseits sind Neueinstellung für uns natürlich ein Thema, auch um Kontinuität bei der Kundenbetreuung sicherzustellen. Dann allerdings eher international als in Deutschland, denn da haben wir exzellente Leute und sind sehr gut besetzt.

Backhaus[at]derTreasurer.de

Wie Michael Spiegel den Schritt der RBS beurteilt, Firmenkunden an eine bestimmte Bank zu empfehlen, können Sie im aktuellen und kostenlosen E-Magazin von DerTreasurer nachlesen.