Das Webinar zum Nachhören

09.12.15 10:01

Working Capital Management mit Big Data Analytics

Von Julia Schmitt

Working Capital Management steht bei vielen Unternehmen ganz oben auf der Agenda. Der CCO von Bühler Leybold Optics ist den Weg über Big Data Analytics gegangen – und berichtet im Webinar von seinen Erfahrungen.

Wie verbessere ich das Working Capital Management durch Big Data Analytics? COO Domenic von Planta von Bühler Leybold Optics berichtet.

Fuse/Thinkstock/Getty Images

Wie verändert sich die Lagerdauer, wenn Lieferprozesse besser werden? Welchen Einfluss hat das auf das Working Capital? COO Domenic von Planta von Bühler Leybold Optics berichtet.

Kann man mit Big Data Analytics sein Working Capital verbessern? Der COO von Bühler Leybold Optics, Domenic von Planta, hat es ausprobiert und im FINANCE-Webinar davon erzählt. Das Unternehmen, das nach einer Restrukturierung wieder neuen Cashbedarf hatte, suchte nach einer Möglichkeit, gebundenes Kapital freizusetzen.

Das Mittel der Wahl sollte Big Data Analytics sein. Mithilfe einer Software des Unternehmens Trufa wurde das ERP-System des Unternehmens gescannt und nach Ursache-Wirkungskorrelationen gesucht, die bei der Entscheidung nach konkreten Maßnahmen zur Freisetzung von Kapital helfen können.

COO Domenic von Planta über die Optimierung von Working Capital

Dieser neue Weg nennt sich prädiktive Analyse: Wie verändert sich zum Beispiel die DIO, also die Days Inventory Outstanding (Lagerdauer in Tagen), wenn ich meine Lieferperformance verbessere? Und welchen Einfluss hat das auf die finanziellen Aspekte? „Wenn ich das weiß, dann kann ich besser meine Aktionen priorisieren und in den Dialog zwischen Finanzseite und Operationsseite treten“, erklärt der COO.

Welche Herausforderungen COO Domenic von Planta bei der Working Capital Optimierung durch Big Data Analytics sieht, welche Voraussetzungen Unternehmen erfüllen sollten und welche Rolle der CFO dabei hat, können Sie in voller Länge im  Webinar  nachhören.

redaktion[at]derTreasurer.de