Volumen deutlich aufgestockt

01.09.15 08:00

Asklepios emittiert 580-Millionen-Euro-Schuldschein

Von Jakob Eich

Der Klinikbetreiber Asklepios hat einen Schuldschein mit einem Volumen von 580 Millionen Euro platziert. Die Nachfrage nach dem Papier war enorm.

Der Klinikbetreiber Asklepios hat einen Schuldschein mit einem Volumen von  580 Millionen Euro platziert. Die Nachfrage nach dem Papier war enorm.

Asklepios Kliniken

Der Klinikbetreiber Asklepios hat einen Schuldschein mit einem Volumen von 580 Millionen Euro platziert.

Der Klinikbetreiber Asklepios Kliniken hat das günstige Zinsumfeld genutzt und ein Schuldscheindarlehen über 580 Millionen Euro platziert. Eigentlich wollte der Konzern nur 200 Millionen Euro frisches Geld aufnehmen, doch die hohe Nachfrage habe die Hamburger dazu gebracht, das Volumen um fast das Dreifache aufzustocken. Laut eignen Angaben handelt es sich um die größte Finanzierung der Unternehmensgeschichte von Asklepios.

Das eingenommene Geld dient der allgemeinen Unternehmens- und Wachstumsfinanzierung. Zudem refinanziert sich Asklepios zu günstigeren Konditionen und verbessert das Fälligkeitenprofil der Finanzierungen. „Die mehrfache Überzeichnung und das hohe platzierte Emissionsvolumen sind ein klarer Vertrauensbeweis der Alt- und Neuinvestoren in unser langfristiges und nachhaltiges Geschäftsmodell“, zeigt sich Stephan Leonhard, CFO und stellvertretender CEO zufrieden mit der Transaktion.

Wie viele Tranchen der Schuldschein hat und wieso die Börsenturbulenzen keine Rolle bei der Transaktion spielten, erfahren Sie im vollständigen Artikel auf FINANCE, einer Schwesterpublikation von DerTreasurer.

Eich[at]derTreasurer.de