Schokoladenkonzern will M&A-Deal finanzieren

07.10.14 08:00

Lindt platziert Anleihe über 1 Milliarde Schweizer Franken

Von Antonia Kögler

Der Schokoladenhersteller Lindt & Sprüngli will eine Anleihe in der Höhe von 1 Milliarde Schweizer Franken begeben. Der Erlös soll der Finanzierung des bisher wichtigsten M&A-Deals des Unternehmens dienen.

Der Schokoladenhersteller übernimmt den Russel Stover Candies.

Thinkstock / Getty Images

Der Schokoladenhersteller vergrößert sich und übernimmt den amerikanischen Pralinenkonzern Russel Stover Candies.

Der Schokoladenfabrikant Lindt & Sprüngli macht mit der Platzierung von Anleihensobligationen mit einem Volumen von 1 Milliarde Schweizer Franken (etwa 820 Millionen Euro) von sich reden. Die Emission der Anleihen erfolgte in drei Tranchen. In einer Tranche über 250 Mil-lionen Schweizer Franken wurde eine Floating-Anleihe mit einer dreijährigen Lauf-zeit und variabler Verzinsung begeben. Der Kupon liegt bei rekordverdächtigen 0,18 Prozent auf den 3-Monats-Schweizer-Franken-Libor. Lindt & Sprüngli hat die Anleihe ohne externes Unternehmensrating einer der großen Ratingagenturen begeben.

Außerdem platzierte die börsennotierte Lindt & Sprüngli eine Anleihe mit einem Volumen von 500 Millionen Schweizer Franken, die bis 2020 läuft. Das Papier ist mit 0,5 Prozent festverzinst. Die dritte, ebenfalls fest-verzinste Anleihe in Höhe von 250 Millionen Schweizer Franken hat eine zehnjährige Laufzeit und einen Kupon von 1,0 Prozent. Gezeichnet wurden die Papiere sowohl von institutionellen Investoren als auch von Privatbanken und Retailanlegern.

Lindt: Russel Stover Candies-Übernahme ist wichtigste Akquisition bisher

Der Erlös der Emission soll unter anderem der Finanzierung der Übernahme von Russel Stover Candies dienen, die im September vollständig abgeschlossen wurde. Über den Kaufpreis für den amerikanischen Schokoladenhersteller wurde Stillschweigen vereinbart. In Marktkreisen wird er auf rund 1,4 Milliarden Dollar geschätzt. Lindt & Sprüngli selbst nennt diese Übernahme die „größte und wichtigste strategische Akquisition in der Firmengeschichte“. Mit der Übernahme des amerikanischen Konzerns ist Lindt & Sprüngli die drittgrößte Schokoladenmanufaktur in den USA.

Für Lindt & Sprüngli ist der nordamerikanische Markt eines der wichtigsten Standbeine. Im vergangenen Jahr machte der Schokoladenhersteller mit 943,2 Millionen US-Dollar (rund 748,6 Millionen Euro) etwa 30,1 Prozent seines Umsatzes in Nordamerika. Insgesamt erzielte die Lindt & Sprüngli-Gruppe im Jahr 2013 einen Umsatz von 2,88 Milliarden Schweizer Franken (etwa 2,37 Milliarden Euro).

Koegler[at]derTreasurer.de