Warten auf Bayer und VW

15.02.17 08:00

Moody's erwartet deutschen Bond-Boom

Von Antonia Kögler

Bayer muss die Monsanto-Refinanzierung angehen und VW soll in den Startlöchern stehen. Die Ratingagentur Moody’s erwartet ein äußerst aktives Jahr am deutschen Bondmarkt.

Bayer dürfte wegen der anstehenden Refinanzierung des Monsanto-Deals ein wichtiger Player am Bondmarkt in diesem Jahr werden.

Bayer AG

Bayer dürfte wegen der anstehenden Refinanzierung des Monsanto-Deals ein wichtiger Player am Bondmarkt in diesem Jahr werden.

Die Ratingagentur Moody's geht davon aus, dass deutsche Industrieunternehmen 2017 so stark auf Anleihen setzen wie noch nie. Mit Emissionen über 100 Milliarden Euro rechnet das Analysehaus, wie aus einem aktuellen Bericht hervorgeht. 2016 emittierten deutsche Unternehmen Bonds im Wert von 81 Milliarden Euro und führten damit den Corporate-Bond-Markt knapp vor den britischen Unternehmen an.

Für hohe Volumina sollen laut Moody's vor allem die Chemie- und die Autoindustrie sorgen. Alle Augen sind auf den Pharmakonzern Bayer gerichtet, der für die Monsanto-Übernahme noch Milliarden am Bondmarkt refinanzieren will.

Außerdem warten Anleger auf die Rückkehr von Volkswagen. Der Autokonzern hatte sich im Zuge des Dieselskandals von dem Markt zurückgezogen. Experten glauben, dass VW mit Bekanntgabe der Geschäftszahlen Mitte März wieder in den Markt kommen könnte. Denkbar wäre auch Anfang Mai, wenn das erste Quartal 2017 berichtet wird. Die Motivation bei den Wolfsburgern dürfte tendenziell zunehmen, da der Brückenkredit über 20 Milliarden, der arrangiert wurde, um unabhängiger vom Bondmarkt zu sein, in regelmäßigen Intervallen teurer wird, heißt es aus Bankenkreisen. Der Autobauer hatte zuletzt verstärkt auf ABS-Transaktionen gesetzt, die Anleihefinanzierung hingegen durch Tilgungen zurückgefahren.

EZB sorgt für Schwung am europäischen Bondmarkt

Betrachtet man alle europäischen Unternehmensanleihen, dann war bereits das vergangene Jahr äußerst aktiv. Vor allem die europäische Zentralbank sorgte mit ihrem Anleihekaufprogramm für mächtig Rückenwind: Mit 431 Milliarden Euro platzierten die Unternehmen 20 Prozent mehr als im Vorjahr.

Mit der Verlängerung des Kaufprogramms wird die EZB 2017 weiter für Schwung am Bondmarkt sorgen. Matthias Hellstern, Managing Director bei Moody's, erklärt zudem, dass ein beträchtliches Refinanzierungsvolumen auf deutsche Unternehmen außerhalb des Finanzsektors zukomme. Deshalb geht die Agentur von neuen Rekordwerten aus. Auch das High-Yield-Segment dürfte von dem Bond-Boom profitieren.

Koegler[at]derTreasurer.de

Bleiben Sie über Trends im Cash Management, Updates bei der Treasury-Software, Treasurer-Wechsel und alle andere News auf dem Laufenden – mit unserer Xing-Gruppe.