70 Investoren beteiligt

11.05.16 08:00

Schön Klinik platziert ersten Schuldschein

Von Antonia Kögler

Die Schön Klinik geht mit einem Debütschuldschein an den Markt. Das Interesse der Investoren war groß. Insgesamt 125 Millionen Euro konnte das Unternehmen einsammeln.

Die Schön Klinik finanziert sich zum ersten Mal über den Schuldscheinmarkt.

Schön Klinik

Die Schön Klinik finanziert sich zum ersten Mal über den Schuldscheinmarkt.

Die Schön Klinik hat zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte einen Schuldschein platziert. 125 Millionen Euro hat die Klinikgruppe in privater Trägerschaft, die ihren Hauptsitz in Prien am Chiemsee hat, insgesamt eingesammelt. Das Unternehmen ist mit 10.000 Mitarbeitern an 17 Standorten in Deutschland aktiv.

Der Debütschuldschein gliedert sich in Tranchen mit fünf, sieben und zehn Jahren Laufzeit, die alle festverzinst sind. Die Emission war nach Angaben des Unternehmens deutlich überzeichnet. Das Orderbuch konnte deshalb frühzeitig geschlossen werden. Rund 70 Sparkassen, genossenschaftliche Institute und Banken zeichneten das Papier. DZ Bank und Nord/LB haben die Transaktion begleitet. Der geschäftsführende Direktor der Kliniken, Markus Hamm, nennt die genauen Zinskonditionen des Schuldscheins nicht.

Weitere Details zu der Finanzierung lesen Sie im aktuellen E-Magazin von DerTreasurer.

koegler[at]dertreasurer.de