Top-Finanzierung

04.11.16 09:22

Sixt platziert Anleihe über 250 Millionen Euro

Von Antonia Kögler

Der Autovermieter Sixt hat einen neuen Bond begeben. Der ungeratete Konzern kann sich über besonders gute Konditionen freuen.

Sixt zapft erneut den Kapitalmarkt an und platziert einen Bond über 250 Millionen Euro.

welcomia/iStock/Thinkstock/Getty Images

Sixt zapft erneut den Kapitalmarkt an und platziert einen Bond über 250 Millionen Euro.

Der Autovermieter Sixt hat einen neuen Bond platziert. 250 Millionen Euro hat Finanzchef Julian zu Putlitz für die Pullacher diesmal eingesammelt. Die Transaktion war nach Angaben des Unternehmens deutlich überzeichnet. Die Anleihe hat eine Laufzeit von sechs Jahren und wird mit niedrigen 1,125 Prozent verzinst. Mit einer Stückelung von 1.000 Euro will der Konzern auch Privatanleger ansprechen. Die Transaktion wurde von BayernLB, Commerzbank und Deutsche Bank als Lead Manager begleitet. Co-Lead-Manager waren Berenberg und Hauck & Aufhäuser. Mit den neuen Mitteln will Sixt das weitere Wachstum des Konzerns finanzieren.
 
Für den SDax-Konzern, der über kein externes Rating verfügt, ist die Transaktion ein Erfolg: „Der Kupon, zu dem die Anleihe platziert wurde, ist der niedrigste, den Sixt bisher am Bondmarkt erreicht hat, und zudem auch einer der niedrigsten Kupons einer Anleihe mit einer vergleichbaren Laufzeit von nicht gerateten Unternehmen am Euro-Anleihemarkt“, kommentiert zu Putlitz.

Zweite Kapitalmarkttransaktion für Sixt in diesem Jahr

Mit dem neuen Bond setzt Sixt seine Tradition fort, etwa alle zwei Jahre den Fremdkapitalmarkt anzuzapfen. An den Emissionen zeigt sich der Zinsrückgang deutlich. Eine 2010 emittierte Anleihe über 250 Millionen Euro mit ebenfalls sechsjähriger Laufzeit wurde mit 4,125 Prozent verzinst, 2012 lag der Kupon bei gleichem Volumen und gleicher Laufzeit bei 3,75 Prozent und 2014 bei 2 Prozent.

Die 2010er Anleihe ist in diesem Oktober fällig geworden. Der Autovermieter hatte sie bereits im Juli mit einem Schuldschein refinanziert. Mit 375 Millionen Euro war es die bisher größte Kapitalmarkttransaktion des Autovermieters. Die Mittel, die nach der Refinanzierung des 250 Millionen Euro schweren Bonds übrig blieben, will Sixt für die internationale Expansion verwenden.

koegler[at]derTreasurer.de

Sie möchten aktuelle Informationen für Finanzverantwortliche und Einblicke in die Treasury-Welt erhalten? Mit unserem E-Magazin „DerTreasurer“ bekommen sie all das: Hintergrundgeschichten, exklusive Treasurer-Portraits, Interviews mit Treasury-Spezialisten sowie Bankern und Beratern und fundierte Analysen. Hier  können Sie sich für das kostenlose E-Magazin anmelden.