Finanzierungsticker

18.09.17 10:00

Unternehmensfinanzierung: Voltabox, Synlab, Baloise Group

Von Antonia Kögler

Voltabox plant den IPO, Synlab erhält einen neuen Kredit und die Baloise Group platziert einen Hybrid-Bond: Diese und weitere Finanzierungs-News lesen Sie im Überblick unserer Schwesterpublikation FINANCE.

Die Paragon-Tochter Voltabox will in diesem Herbst an die Börse.

alex-mi/iStock/Thinkstock/Getty Images

Die Paragon-Tochter Voltabox will in diesem Herbst an die Börse.

Voltabox plant Börsengang im Herbst

Voltabox, ein Systemanbieter für Elektromobilität und Tochterunternehmen des Autozulieferers Paragon, will noch in diesem Herbst an die Börse gehen. Die Aktien des Unternehmens sollen im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet werden. Insgesamt sollen fünf Millionen Aktien zuzüglich einer Mehrzuteilungsoption von 825.000 Aktien aus einer Kapitalerhöhung und zusätzliche 500.000 Titel aus dem Paragon-Bestand platziert werden. Der Streubesitz soll bei etwa 40 Prozent liegen. Mit dem Erlös beabsichtigt Voltabox unter anderem seine Produkte weiterzuentwickeln, die Produktionskapazitäten auszubauen und ein Gesellschafterdarlehen der Muttergesellschaft  zurückzuzahlen. Auch zukünftige Akquisitionen sollen mit dem Erlös finanziert werden. Bankhaus Lampe ist Sole Global Coordinator bei der Transaktion und agiert gemeinsam mit Hauck & Aufhäuser als Joint Bookrunner.

Mehr über die wichtigsten Finanzierungen der Woche lesen Sie bei unserer Schwesterpublikation FINANCE.

Koegler[at]derTreasurer.de