Finanzierungsticker

24.02.14 09:00

Unternehmensfinanzierungen: ThyssenKrupp, Strenesse, Rena

Von Sabine Paulus

Der Stahl- und Technologiekonzern ThyssenKrupp platziert einen Bond über 1,25 Milliarden Euro. Das Modeunternehmen Strenesse ist erst einmal gerettet. Die Anleihegläubiger haben für eine Verlängerung der Mittelstandsanleihe um drei Jahre gestimmt. Der Maschinenbauer Rena schickt die Tochtergesellschaften der SH+E Gruppe in die Insolvenz. Lesen Sie mehr über diese und weitere Unternehmensfinanzierungen im Finanzierungsticker unserer Schwesterpublikation FINANCE.

Unternehmensfinanzierungen: ThyssenKrupp, Strenesse, Rena

ThyssenKrupp

Der Stahl- und Technologiekonzern ThyssenKrupp emittiert eine milliardenschwere Anleihe.

ThyssenKrupp platziert milliardenschwere Anleihe

Der Stahl- und Technologiekonzern ThyssenKrupp nutzt das derzeitige günstige Marktumfeld und platziert eine Anleihe in Höhe von 1,25 Milliarden Euro. Das Papier läuft fünf Jahre und 8 Monate und wurde im Rahmen des 10 Milliarden Euro schweren Debt Issuance Programmes des Stahl- und Technologiekonzerns begeben.


Mehr zu ThyssenKrupp sowie zu weiteren Unternehmensfinanzierungen der Woche lesen Sie im Finanzierungsticker von FINANCE, einer Schwesterpublikation von DerTreasurer.


Paulus[at]derTreasurer.de