Großbank ernennt erstmals Transaction-Banking-Chef in Deutschland

08.10.15 15:42

BNP Paribas: Frank Weilack leitet Transaction Banking

Von Desiree Backhaus

BNP Paribas hat Frank Weilack zum Leiter Transaction Banking in der DACH-Region ernannt. Die französische Großbank will mit der neu geschaffenen Stelle insbesondere den Austausch zwischen dem Cash Management und der Trade-Finance-Bereich verbessern.

Frank Weilack übernimmt bei BNP Paribas die neu geschaffene Position als Transaction-Banking-Chef in der DACH-Region.

BNP Paribas

Frank Weilack übernimmt bei BNP Paribas die neu geschaffene Position als Transaction-Banking-Chef in der DACH-Region.

BNP Paribas verpasst sich eine neue Struktur im Transaction Banking: Mit Frank Weilack hat die französische Großbank erstmals einen Chef für diesen Bereich in der DACH-Region ernannt. Weilack ist bereits seit 2002 bei BNP Paribas und leitete zuletzt das Business Center der französischen Großbank in Frankfurt. In seinen neuen Funktion berichtet der Banker an Laurent Poiron, der als Head of Corporate Coverage Deutschland ebenfalls erst seit einigen Monaten an Bord ist.

Mit der neu geschaffenen Stelle will die französische Großbank die einzelnen Bereiche im Transaction Banking stärker miteinander verzahnen: Cash Management, Global Trade Solutions und Corporate Deposit Line (kurzfristige Geldanlage) sollen in der DACH-Region künftig aus einer Hand geführt werden. Die Bündelung dieser Bereiche ist durchaus üblich, auch die SEB und die ING haben in Deutschland eine ähnliche Struktur. Zugleich soll Weilack eng mit dem Bereich Global Markets zusammenarbeiten, in dem für Firmenkunden Lösungen zur Absicherung von Wechselkursrisiken entwickelt werden.

BNP Paribas bündelt Cash Management, Trade und kurzfristige Geldanlage

Für die zuständigen Transaction-Banking-Bereichschefs der BNP Paribas bringt das neue Berichtslinien mit sich: So wird Andrej Ankerst, Leiter Cash Management Deutschland und Österreich, künftig nicht mehr direkt an Poiron, sondern an Weilack berichten. Dasselbe gilt für Bernd Sooth, der das Global-Trade-Solutions-Geschäft in der Region verantwortet. Damit schafft die französische Großbank nach der Ernennung von Poiron innerhalb weniger Monate hierzulande eine weitere Hierarchiestufe.

BNP Paribas will die Ernennung von Weilack vor allem als Stärkung des Transaction Bankings verstanden wissen. Der Bereich sei ein wichtiger Baustein der Firmenkundenoffensive, die die französische Großbank in Deutschland ausgerufen hat, erklärte ein Sprecher der Bank gegenüber DerTreasurer. Erst kürzlich hatte die Bank ihr deutsches Cash-Management-Team mit zwei Neueinstellungen ausgebaut.

Weilack hat Trade-Finance-Hintergrund

BNP Paribas

Vlassios Papadopoulos

Weilacks Wurzeln liegen vor allem im Trade-Finance-Bereich: 2006 wurde der Banker Head of Export Finance bei BNP Paribas mit Verantwortung für Deutschland und Österreich. Später war er drei Jahre lang in Doha als Regional Head of Middle East & Africa für den Bereich Global Trade Solutions zuständig.

Die frei gewordene Stelle als Leiter des Business Centers Frankfurt übernimmt Vlassios Papadopoulos. Der Banker hatte zuvor bereits verschiedene Leitungsfunktionen bei BNP Paribas inne, zuletzt im Rahmen eines europaweiten Projekts zur Optimierung des Corporate Bankings. Davor war er drei Jahre als Leiter des Multinational Coverage Team in Deutschland tätig.

Backhaus[at]derTreasurer.de