Florian Hinz, Head of Corporate Finance Treasury, über Kaefer Isoliertechnik im Wandel

07.04.16 10:07

„Die Zeichen stehen auf Zentralisierung“

Von Antonia Kögler

Bei Kaefer Isoliertechnik in Bremen ist einiges im Wandel. Treasurer Florian Hinz spricht über den Weg zu mehr Einheitlichkeit in dem Familienunternehmen.

Treasurer Florian Hinz spricht mit DerTreasurer über die vielen Projekte bei Kaefer Isoliertechnik.

Esther Eberhardt Photography

Treasurer Florian Hinz spricht mit DerTreasurer über die vielen Projekte bei Kaefer Isoliertechnik.

Bei dem Familienunternehmen Kaefer Isoliertechnik steht ein Strategiewechsel an. „Seit einigen Jahren stehen hier die Zeichen auf Zentralisierung, wir wollen viele Dinge besser aus der Muttergesellschaft hier in Bremen heraus steuern können“, erklärt Florian Hinz, der seit Juli 2012 das Treasury des Bremer Unternehmens leitet.

Auf dem Weg spielt das Treasury eine zentrale Rolle. In einem ersten Schritt wurden die langfristigen Verbindlichkeiten des Konzerns neu geordnet, so dass ein gleichmäßigeres Fälligkeitenprofil entsteht und Kaefer pro Jahr ungefähr 20 Prozent der langfristigen Verbindlichkeiten refinanzieren oder tilgen muss.

Konsortialkredit als nächster Schritt

Den nächsten Schritt zur Vereinheitlichung der Finanzierungsstruktur hat das Team 2014 vollzogen und einen Konsortialkredit über 500 Millionen Euro abgeschlossen. . Ziel der Transaktion war, neben der Finanzierung eines M&A-Deals die einzelnen Kreditlinien der Töchter weltweit zu reduzieren und verstärkt Linien aus diesem Kredit auszugeben.

Wie weit Florian Hinz mit diesem Projekt ist, und welche Neuerungen es bei Kaefer Isoliertechnik noch gibt, erfahren Sie in der Titelgeschichte unserer aktuellen Ausgabe von DerTreasurer.

koegler[at]derTreasurer.de