Nach Closing der Übernahme

03.11.16 08:15

Kions Treasury-Chef Frank Herzog ist neuer Dematic-CFO

Von Jakob Eich

Treasury-Chef Frank Herzog war an der kürzlich abgeschlossenen Dematic-Übernahme durch Kion maßgeblich beteiligt. Jetzt folgt die Belohnung: Er wird der neue Finanzchef des zugekauften Konzerns.

Nach der erfolgreichen Übernahme ist Kions Head of Corporate Finance Frank Herzog zum neuen Finanzchef von Dematic berufen worden.

Kion

Nach der erfolgreichen Übernahme ist Kions Head of Corporate Finance Frank Herzog zum neuen Finanzchef von Dematic berufen worden.

Karrieresprung für Kions Head of Corporate Finance Frank Herzog: Er wird CFO des kürzlich übernommenen Automatisierungsspezialisten Dematic. Das teilte Kion im Zuge der Vollzugsmeldung des M&A-Deals mit. CEO der Sparte, die unter Dematic Operating Unit firmiert, wird John Baysore, der bislang das Nordamerika-Geschäft von Dematic verantwortete.

Kion hatte den Dematic-Kauf im Juni bekanntgegeben und 3,25 Milliarden US-Dollar inklusive Schulden bezahlt, umgerechnet 3 Milliarden Euro. Es ist der größte M&A-Deal der Unternehmensgeschichte. „Die Dematic-Akquisiton ist für uns ein wichtiger Meilenstein“, sagte Herzog in der aktuellen Print-Ausgabe von DerTreasurer.

Kion will mit der Übernahme weg vom klassischen Geschäft mit Gabelstaplern hin zu lukrativen automatisierten Logistiklösungen. Die Wiesbadener  befanden sich lange Zeit im Besitz der Finanzinvestoren KKR und Goldman Sachs, die dem MDax-Konzern hohe Schulden aufgebürdet hatten.

Kion hat Nettoverschuldung deutlich reduziert

Finanzleiter Herzog war 2012 im Zuge des Börsengangs der früheren Linde-Tochter zu Kion gekommen. Zuvor war er als Investmentbanker für Citi, Goldman Sachs und Rothschild tätig gewesen.

Herzog war bei Kion bis zu seiner Beförderung nicht nur für die Themen Treasury und Absatzfinanzierung zuständig, sondern auch für M&A und Investor Relations. In den vergangenen Jahren hat er dabei geholfen, die Netto-Verschuldung Kions deutlich zu reduzieren.

Bei der Dematic-Akquisition übernahm Herzog eine Schlüsselrolle: Er war bei der Auswahl als Übernahmeziel maßgeblich beteiligt.  Zudem musste er in den vergangenen Monaten die Finanzierung der Dematic-Übernahme stemmen. Diese erwies sich als komplex: Kion musste einen Finanzierungsnachweis erbringen. „Ein Dax-Unternehmen im Investmentgrade würde da mit der Nase rümpfen. Aber so weit sind wir noch nicht“, sagt Herzog. Des Weiteren musste Kion den Kaufpreis absichern, da der MDax-Konzern in US-Dollar zahlt.

Die Beförderung zum Sparten-CFO legt nahe, dass Herzog seine Arbeit rund um den M&A-Deal hoch angerechnet wird. Als  Finanzchef wird Herzog nun vor allem Integration des Finanzbereichs in den Kion-Konzern vorantreiben müssen. Kion sucht derweil nach einem Nachfolger als Head of Corporate Finance.

Eich[at]derTreasurer.de

Mit welchem Instrument Kion die Dematic-Übernahme gehedgt hat und wie Frank Herzog das Rating gesichert hat, erfahren Sie im vollständigen Artikel im Print-Magazin DerTreasurer 03/2016.