Finnin rückt ins Top-Management auf

05.05.15 12:06

SEB Deutschland: Kirsi Wiitala übernimmt das Transaction Banking

Von Jakob Eich

Die Finnin Kirsi Wiitala verantwortet ab Anfang Juni das Transaction Banking der SEB Deutschland. Sie übernimmt das Ressort von Stefan Schneider, der eine andere Aufgabe innerhalb der Bank erhält.

Kirsi Wiitala übernimmt das Transaction Banking und Working Capital Management bei der Deutschlandniederlassung der SEB.

SEB Deutschland

Kirsi Wiitala übernimmt das Transaction Banking und Working Capital Management bei der Deutschlandniederlassung der SEB.

Die Deutschlandniederlassung der SEB bekommt eine neue Leiterin für den Bereich Transaction Banking und Working Capital Management (WCM). Wie das schwedische Geldhaus mitteilt, übernimmt zum 1. Juni die Finnin Kirsi Maria Wiitala die Verantwortung für den Bereich. Seit 2011 ist sie Leiterin des WCM-Segments in Finnland. Wiitala folgt somit auf Stefan Schneider. Der langjährige Leiter des Transaction Bankings, der den Bereich neu strukturiert hatte, erhält eine neue Aufgabe als Head of Client Coverage Nordics.

Wiitala arbeitet bereits seit acht Jahren für die SEB. Davor war sie einige Jahre für die Citigroup tätig. Ihre Karriere bei der SEB startete sie im estländischen Tallinn als Leiterin für internationale Klienten. Darauf folgten Stationen im Kredit- und Risikomanagement in Stockholm und als Leiterin dieses Segments in Finnland.

SEB: Finnin Kirsi Wiitala ist neu im deutsche Markt

Die Finnin zieht es nun erstmals in den deutschen Markt. Wiitala freut sich bereits auf ihre neue Aufgabe: „Deutschland ist ein riesiger und wachsender Markt und ich sehe eine Menge Wachstumsmöglichkeiten für das hiesige Transaction Banking.“

Eich[at]derTreasurer.de