Asset-Management- und IT-Kenntnisse rücken verstärkt in den Blick

17.01.13 14:22

Spezialisten für Projekte gesucht

Von Sabine Paulus

Unternehmen suchen derzeit vermehrt Spezialisten für ihre Treasury-Abteilungen. Großprojekte wie die Sepa-Umstellung des Zahlungsverkehrs, die Derivateregulierung und die Implementierung von Treasury-Management- Systemen erfordern zusätzliche Experten.

Unternehmen suchen IT-Spezialisten für ihre Treasury-Abteilungen.

iStock / Thinkstock / Getty Images

Unternehmen suchen IT-Spezialisten für ihre Treasury-Abteilungen.

Die Art der Projekte, die die Treasury-Abteilungen beschäftigen, sind in den vergangenen Monaten bei den Stellenausschreibungen in den Vordergrund gerückt. Das ergab eine Auswertung von 77 Jobangeboten, die im zweiten Halbjahr 2012 unter anderem in Der Treasurer veröffentlicht wurden. So suchten Unternehmen offensichtlich besonders Experten, die anstehende Projekte wie die Sepa-Umstellung des Zahlungsverkehrs, die Derivateregulierung und die Implementierung eines Treasury-Management- Systems vorantreiben können.

 

Im herausfordernden Niedrigzinsumfeld rückte auch das Asset Management in den Blick. Das verwundert nicht, wird es doch für die Treasurer angesichts negativer Realrenditen bei als (noch) sicher geltenden Anlagen, einer abnehmenden Anzahl an Kontrahenten mit erstklassigem Rating und einer in der Regel restriktiven Anlagepolitik der Corporates immer schwerer, Anlagemöglichkeiten mit einem ausgewogenen Rendite-Risiko- Profil zu finden.

 

In knapp der Hälfte der Ausschreibungen waren Finanzierungskenntnisse erwünscht. Damit ist das Finanzierungs-Know-how bei den Anforderungen deutlich nach hinten gerückt. Das kann etwa daran liegen, dass die Treasury- Abteilungen personell in diesem Bereich bereits gut aufgestellt sind. Kernaufgaben von Treasury-Mitarbeitern bleiben die Liquiditätsplanung und -steuerung, das Risikomanagement und das Cash Management. Rund zwei Drittel der suchenden Unternehmen verlangten Kenntnisse in den drei Bereichen. Know-how in der IT, im Zins- und Währungsmanagement sowie im Zahlungsverkehr wurden in etwa der Hälfte der Angebote gefordert. Bereits in den vergangenen Auswertungen von Der Treasurer hatte sich abgezeichnet, dass IT-Kenntnisse immer wichtiger werden. Treasury-Systeme in Kombination mit ERP-Systemen wie SAP sind gefragt.

Paulus [at]derTreasurer.de