Swift ohne Umwege über Service Bureau

25.09.13 19:01

Bellin besiegelt Partnerschaft mit Swift

Von Markus Dentz

Der Anbieter von Treasury-Management-Systemen, Bellin, hat die Zusammenarbeit mit Swift besiegelt. Swift ist damit in das System tm5 direkt integriert, der Umweg über ein Service Bureau nicht mehr nötig.

Bellin GmbH

Auf diesjährigen Sibos 2013 in Dubau haben Martin Bellin (links) und Filip Versluys, Leiter des Partnermarketings von Swift (rechts), am 17. September die Verträge unterzeichnet.

Auf der Sibos-Konferenz in Dubai haben die Parteien die Partnerschaft besiegelt: Der TMS-Anbieter Bellin integriert den Zugang zu Swift direkt in seine Applikation tm5. Damit ist nach Aussagen der beiden Parteien erstmals eine direkte Integration von Swift in ein Treasury-System gelungen. Ein Swift Service Bureau, das häufig die Anbindung an Unternehmen übernimmt, müsste dann nicht mehr zwischengeschaltet sein.

Bereits seit 2012 haben die Parteien gemeinsam den Bellin Swift Service zum unmittelbaren Austausch von Nachrichten mit Banken via Swift entwickelt. Die webbasierte Software von Bellin ermöglichte die Zusammenarbeit: „Im Cloud Computing und ASP-Hosting haben wir langjährige Erfahrung. Deshalb hat Swift uns als ersten Treasury-Anbieter ausgewählt, diese deutlich effizientere direkte Anbindung ohne  zwischengeschaltete Instanz in die Lösung zu integrieren“, erklärt Martin Bellin, Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens aus dem badischen Ettenheim.

Bellin ergänzt Zahlungsverkehrslösungen

Mit dem Angebot ergänzt der Softwareanbieter die Palette an Zahlungsverkehrslösungen: Unternehmen können schon Anbindungen auf der Basis lokaler Standards, wie Ebics, individuell und direkt mit Banken als Host-to-Host-Verbindung und nun auch als Direktanbindung an das Swift-Netzwerk nutzen. In Zeiten der zunehmenden Globalisierung des Cash Managements und des Zahlungsverkehrs kann eine solche internationale Lösung über Swift ein Vorteil für global agierende Unternehmen haben. Immerhin sind mehr als 10.000 Finanzinstitute an das SWIFT-Netzwerk angeschlossen. Von Unternehmensseite nutzen zurzeit rund 1.000 Teilnehmer das Netzwerk. „Ausgewählte Partner können nun eine sehr robuste, sichere Straight-Through-Verarbeitung von Finanztransaktion als Teil ihres Angebots in der Cloud anbieten – das ist ein enormer Wettbewerbsvorteil“, sagt Filip Versluys, Leiter des Partnermarketings von Swift. In Zukunft dürften weitere Anbieter den Weg von Bellin beschreiten.

Dentz[at]derTreasurer.de