Interview mit Reval-CEO über den Verkauf des Softwareanbieters an Ion

01.11.16 08:12

Jiro Okochi: „Ion ist ein finanzkräftiger Anbieter“

Von Markus Dentz

Reval-CEO Jiro Okochi spricht nach der Übernahme des Softwareanbieters durch Ion über den Deal und den künftigen Kurs von Reval.

Jiro Okochi: Der Reval-CEO spricht mit DerTreasurer über den Verkauf des Softwareanbieters an Ion.

Reval

Jiro Okochi: Der Reval-CEO spricht mit DerTreasurer über den Verkauf des Softwareanbieters an Ion.

Herr Okochi, vor kurzem wurde bekannt, dass Reval an den Anbieter Ion verkauft wird. Wie kam es zu dem Deal?
Die Investoren von Reval, zu denen North Bridge Venture Partners, Commonwealth Capital Ventures und Napier Park Global Capital gehören, waren bereits zehn Jahre investiert. Ich glaube, es ist ganz normal, dass Investoren nach dieser Zeit einen Ausstieg suchen.

Es gab bereits im Mai Gerüchte, dass Reval Investmentbanken für die Suche nach einem Käufer mandatiert hat. Stimmt das?
Wir haben die Investmentbank Evercore mandatiert, um Optionen zu suchen. Fakt ist, dass ich in der Vergangenheit viel Zeit und Energie in Fundraising investiert habe. Mit der neuen Aufstellung würde das nicht mehr nötig sein. Ion ist ein finanzkräftiger Anbieter von Finanzsoftware, was uns beim weiteren Wachstum helfen wird.

Reval will mit Ion Unternehmen bei Treasury-Transformation begleiten

Was erhoffen Sie sich von der Übernahme?
Der neue Eigentümer bietet eine starke Plattform, um weiter zu expandieren. Über verschiedene Produkte im Treasury-Portfolio kooperieren zu können und unsere gemeinsame Kundenbasis zu erweitern gibt uns die Möglichkeit, die Anforderungen des Markts noch stärker aufzunehmen. Zusammen mit Ion werden wir in der Lage sein, viele weitere Unternehmen in der Treasury-Transformation zu begleiten.

Wie Okochis neue Rolle nach der Übernahme aussieht und welchen Kurs Reval künftig fahren wird, erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe unseres E-Magazins von DerTreasurer.

Dentz[at]derTreasurer.de