Merck erhält die Auszeichnung „Treasury des Jahres 2015“

Bildquelle: FRANKFURT BUSINESS MEDIA GmbH/A. Varnhorn & A. Hausmanns

Rando Bruns (links), Head of Group Treasury bei Merck, nahm die Auszeichnung „Treasury des Jahres 2015“ von Markus Dentz, Chefredakteur von „DerTreasurer" entgegen. Den „Sonderpreis der Redaktion“ erhielt das Treasury von Vonovia, vertreten durch Lars Schnidrig (rechts), Leiter Finanzen & Treasury.


Treasury von Merck

Das Treasury von Merck erhält die Auszeichnung „Treasury des Jahres 2015“. Den Preis für exzellente Leistungen im Finanzmanagement eines deutschen Unternehmens nahm Rando Bruns, Head of Group Treasury, stellvertretend für die Treasury-Abteilung entgegen. Übergeben wurde der Preis von Jury-Mitglied und Vorjahressieger Axel Zwanzig, Director Group Treasury & Corporate Finance bei Braas Monier Building Group Services, sowie von Markus Dentz, Chefredakteur von „DerTreasurer“. Die Preisverleihung fand im Rahmen der „11. Structured FINANCE“ (SF) in Stuttgart statt, auf der mehr als 1.700 Teilnehmer aus Banken und Unternehmen anwesend waren. Veranstalter von Deutschlands führender Kongressmesse für Unternehmensfinanzierung ist das Fachmagazin „FINANCE“, das Schwestermagazin von „DerTreasurer“.

 

Ausgezeichnet wurde die Leistung der Treasury-Abteilung von Merck: Die Aufgabe des Teams war es, die Übernahme des US-Unternehmens Sigma-Aldrich finanzwirtschaftlich zu begleiten. Dazu gehörte die umfangreiche Finanzierung des M&A-Deals. In wenigen Wochen hat das Team die nötige Finanzierungsstruktur entwickelt. Das Refinanzierungskonzept für die Brückenfinanzierung wurde zeitgleich erstellt, in diesem Rahmen emittierte das Unternehmen später erstmals eine Hybrid- sowie eine US-Dollar-Anleihe. Daneben erarbeitete das Team eine innovative Sicherungsstrategie für die Wechselkursrisiken der Transaktion, die dem Unternehmen für die gesamte Transaktion einen attraktiven Euro-Dollar-Kurs sicherte.

 

Ein weiterer entscheidender Faktor des Projekts war ein System zur fairen Behandlung aller Relationship-Banken. Darüber hinaus hat die Redaktion von „DerTreasurer“ in diesem Jahr eine weitere Auszeichnung vergeben. Für nachhaltig gute Leistungen erhält das Treasury von Vonovia den „Sonderpreis 2015“. Die Treasury-Abteilung des Immobilienkonzerns hat in den vergangenen Jahren die Finanzierung des Unternehmens restrukturiert, den Börsengang begleitet und in diesem Jahr die Übernahme der Wettbewerber Gagfah und Südewo gemeistert. Das starke Wachstum des Unternehmens wurde im September mit der Aufnahme in den deutschen Leitindex Dax belohnt. Mit dem „Sonderpreis 2015“ ehrt „DerTreasurer“ diese dauerhaften Leistungen auf hohem Niveau.

Die Shortlist für das „Treasury des Jahres 2015“

In der engeren Wahl („Shortlist“) waren neben Merck und Vonovia die Treasury-Abteilungen des Telekommunikationskonzerns Deutsche Telekom, des Softwareherstellers SAP, des Industrieunternehmens Kaefer Isoliertechnik und des Herstellers von Verbindungstechnik Norma.

 

Der Preis „Treasury des Jahres“ soll einen weiteren Beitrag dazu leisten, der Treasury-Abteilung zur verdienten Anerkennung zu verhelfen. Bewerben konnten sich Unternehmen (außerhalb des Finanzsektors) im deutschsprachigen Raum, die ein Projekt innerhalb von zwölf Monaten vor dem Bewerbungsschluss Anfang September 2015 abgeschlossen haben. Aus den Bewerbungen bildete die Redaktion von „DerTreasurer“ eine Shortlist der sechs besten Projekte. Für eine möglichst objektive Bewertung wurden alle Exposés anonymisiert. Die elfköpfige Jury, der sowohl Corporate Treasurer als auch Vertreter von Banken und Dienstleistern aus der Treasury-Community angehörten, benotete die Vorschläge nach einem Punktesystem. Der Jury gehörten an: Andrej Ankerst (BNP Paribas Deutschland), Ralf Brunkow (Nordzucker), Britta Döttger (Roche), Dr. Klaus Gerdes (Altana), Michael Hannig (Voith Finance), Günther Jakob (Lonza Group), Christoph Koch (Hüttenes-Albertus Chemische Werke), Karl Markel (treasury executives 53°), Michael Schütt (Fraport) und Robert F. Steiner (Leoni) sowie Vorjahressieger Axel Zwanzig (Braas Monier Building Group Services).