Talanx Versicherung steigt in Gemeinschaftsunternehmen für alternative Investments ein

05.02.15 08:00

Joint Venture: NordLB, Bankhaus Lampe,Talanx

Von Antonia Kögler

Talanx steigt in ein Joint Venture mit Bankhaus Lampe und NordLB ein. Die Beteiligung an Caplantic soll für den Versicherer die Investition in Infrastrukturdarlehen erleichtern.

Auch Investitionen in Projekte wie Brückenbau können als Anlageform interessant sein.

Caplantic

Auch Investitionen in Projekte wie Brückenbau können als Anlageform interessant sein.

Im derzeitigen Niedrigzinsniveau geraten Versicherer bei der Geldanlage bekanntlich immer stärker unter Druck. Um die nötigen Renditen zu erzielen, gewinnt derzeit der Bereich der alternativen Investments stärker an Bedeutung. Der Versicherer Talanx steigt aus diesem Grund mit 45 Prozent in das Gemeinschaftsunternehmen Caplantic Alternative Assets ein. Der Alternative Asset Service Provider wurde bereits 2013 von NordLB und Bankhaus Lampe mit Anteilen von jeweils 50 Prozent gegründet. Die Beteiligungen reduzieren sich nun auf 45 Prozent der NordLB und 10 Prozent von Bankhaus Lampe, gehalten über deren Tochter Lampe Credit Advisors.

Hintergrund des Joint Ventures ist es, dem Versicherer Investitionen in Infrastrukturdarlehen zugänglicher zu machen. Auch wenn diese Anlageform bessere Renditen verspricht, sind die Risikobewertung und Überwachung aufwendiger als bei herkömmlichen Investments. „Früher haben Versicherungen zum Beispiel in den Betreiber von Autobahnen investiert. Wenn sie nun direkt in den Bau einer Autobahn investieren wollten, benötigen sie zusätzliche Projektfinanzierungsexpertise“, erklärt Christian Moersch, Geschäftsführer von Lampe Credit Advisors. Entweder die Versicherer bauen die nötige Kompetenz selbst auf oder beteiligen sich an Unternehmen, die diese bereits haben. „Caplantic verfügt über die nötigen Instrumente zur Risikobeurteilung“, sagt Moersch. „Außerdem kann Talanx so über ihr bestehendes Private-Equity-Geschäft hinaus zusätzliche Investmentstrukturen und Risikomanagementprozesse schaffen, die sie für alternative Anlageformen braucht.“

Zugang zum Primärmarkt für Talanx

Darüber hinaus eröffnet die Zusammenarbeit mit der NordLB für Talanx auch den Zugang zum Primärmarkt für Projektfinanzierungen. Ein Teil des Kerngeschäfts der NordLB sind strukturierte Finanzierungen im Energie- und Infrastruktursektor sowie Schiffs- und Flugzeugfinanzierungen. Das Bankhaus Lampe will die Kooperation durch Expertise im Bereich der Entwicklung und Verwaltung von alternativen Assetplattformen ergänzen.

Für die NordLB entsteht durch die Kooperation die Chance, institutionelle Investoren stärker an neuen und bestehenden Engagements zu beteiligen. Für Banken ist dies mittlerweile aufgrund der gestiegenen regulatorischen Anforderungen erforderlich. Die Service-Leistungen der Caplantic sollen diese Beteiligung erleichtern und Kapitalsammelstellen die Investition in alternative Anlageklassen ermöglichen.

Koegler[at]derTreasurer.de