Französischer Finanzdienstleister kauft in Deutschland zu

10.04.15 08:00

Oddo übernimmt Meriten

Von Antonia Kögler

Die französische Oddo Gruppe übernimmt den Asset Manager Meriten Investment Management von BNY Mellon. Einer der drei größten europäischen Asset Manager soll dadurch entstehen.

Oddo stärkt seine Position im deutschen Markt.

Ruskpp/iStock/Thinkstock/Getty Images

Oddo stärkt seine Position im deutschen Markt.

Der Finanzdienstleister Oddo übernimmt den Asset Manager Meriten Investment Management, der bisher zu BNY Mellon gehörte. Meriten Investment ist aus einem Gemeinschaftsunternehmen von West LB und BNY Mellon entstanden. Im Oktober 2012 hatte BNY Mellon den Asset Manager ganz übernommen.
 
Mit der Übernahme durch Oddo entsteht unter dem Namen Oddo Meriten Asset Management einer der drei größten unabhängigen Investment-Manager in der Euro-Zone. Das verwaltete Vermögen der neuen Gesellschaft beläuft sich auf 40 Milliarden Euro. Für beide Gesellschaften ist es ein deutlicher Sprung nach oben in der Größenordnung. Oddo Asset Management hatte bisher 16 Milliarden Assets under Management.„Mit diesem Schritt vertiefen wir unser Engagement in Deutschland, nachdem wir im Januar bereits die Investmentbank Seydler gekauft haben“, erklärt Philippe Oddo.

Oddo Meriten AM als franko-deutscher Vermögensverwalter

Die komplementären Ansätze der beiden Häuser sollen sich ergänzen. Oddo Asset Management hat sich auf europäische Aktien, Convertible Bonds und Multi-Asset-Strategien spezialisiert. Bei Meriten dominiert dagegen der Fixed-Income-Bereich. Auch auf Kundenseite sollen sich die beiden Gesellschaften ergänzen, um einen franko-deutschen Asset Manager zu bilden. „55 Prozent der Klienten der neuen Gesellschaft kommen aus Deutschland und 37 Prozent aus Frankreich“, sagt Nicolas Chaput, CEO von Oddo Asset Management. Der Schwerpunkt liegt dabei mit 76 Prozent auf institutionellen Investoren.

Koegler[at]derTreasurer.de