Christian Mueller/iStock/Thinkstock/Getty Image

16.02.16
Cash Management & Zahlungsverkehr

Bankgebühren: E-Invoicing wird zur Realität

Treasurer haben lange daraufhin gearbeitet: Nun ist die camt.086-Nachricht, das am weitesten verbreitete Format für das Bankgebührenreporting, zur elektronischen Rechnung weiterentwickelt worden. Auch bei der elektronischen Bankbestätigung für die Wirtschaftsprüfer gibt es Fortschritte.

E-Invoicing zwischen Banken und ihren Firmenkunden soll schon bald die neue Normalität werden. Diesem Ziel ist die vor gut einem Jahr gegründete 5. Arbeitsgruppe der CGI-MP-Initiative jetzt näher gekommen. Die Arbeitsgruppe entwickelt die camt.086-Nachricht, das am weitesten verbreitete Format für das Bankgebührenreporting, zur elektronischen Rechnung weiter. Dafür muss die camt.086-Nachricht die Umsatzsteueranforderungen erfüllen. „Die technischen Voraussetzungen für die steuerlich notwendigen Informationen stehen“, sagt Christoph Swart, Wirtschaftsprüfer bei Pkf Fasselt Schlage. „Jetzt sind die Banken gefordert, die Inhalte zur Verfügung zu stellen.“

Bei einer Veranstaltung des Verbands Deutscher Treasurer (VDT) in dieser Woche wollen diverse Treasurer deshalb den Fortschritt präsentieren und die Werbetrommel rühren.„E-Inovicing führt zu optimierten Verarbeitungsprozessen durch höhere Automatisierung, reduziert demnach die Kosten und erhöht nicht zuletzt die Sicherheit“, sagt Christine Pitzen aus dem Cash Management der Deutschen Post DHL und eine der Mitinitiatoren der deutschen Twist-Initiative.

Twist-Initiative macht Fortschritte beim Bankgebühren-Reporting

Der aus den USA stammende Arbeitskreis, hierzulande vor allem von Lufthansa, Deutsche Post DHL und Siemens vorangetrieben, setzt sich seit über fünf Jahren für elektronische, standardisierte Bankgebührenreportings ein. Die Treasurer wollen überprüfen, ob Banken die Gebühren für Cash-Management-Services wie vertraglich vereinbart abgerechnet haben. Mehr Transparenz soll außerdem helfen, auf Augenhöhe mit den Banken zu verhandeln. „Es ist eine wichtige Anforderung, um Ausschreibungen zu gewinnen oder auf die Shortlist zu kommen“, heißt es bei verschiedenen Großbanken. Nicht zuletzt dient das Reporting der internen Kontrolle von Tochtergesellschaften.

Was es im Hinblick auf elektronische Bankbestätigungen neues gibt, das lesen Sie im Aufmacher des aktuellen E-Magazins.

Backhaus[at]derTreasurer.de