Die US-Beratung Greenwich Associates hat erneut CFOs und Treasurern nach den Top-Banken im Cash Management befragt.

Rudy Balasko/Thinkstock/Getty Images

13.02.19
Cash Management & Zahlungsverkehr

Die Top-Banken im Cash Management 2019

BNP Paribas bleibt Spitzenreiter im europäischen Cash Management. Die besten Noten für ihren Service bekommen aber andere Häuser.

BNP Paribas hat ihren Vorsprung im europäischen Cash Management ausgebaut, weil die Verfolger schwächeln. Das zeigt eine Umfrage der US-Beratung Greenwich Associates unter 576 CFOs und Treasurern von europäischen Unternehmen ab 2 Milliarden Euro Jahresumsatz. 41 Prozent der Befragten nutzen das Cash-Management-Angebot der französischen Großbank. Damit ist BNP Paribas die einzige der Top-5-Banken, die in den vergangenen vier Jahren stets neue Kunden gewinnen konnte. „Die Bank profitiert von ihrer breiten Aufstellung“, sagt Tobias Miarka, Managing Director bei Greenwich gegenüber DerTreasurer. „Sie ist in allen europäischen Märkten unter den Top-5-Banken im Cash Management vertreten.“

Auf Platz 2 rangiert mit 35 Prozent Marktdurchdringung zwar wie in den Vorjahren die HSBC. Das britische Geldhaus verlor gegenüber dem Vorjahr allerdings 3 Prozentpunkte. Mit 27 Prozent Marktdurchdringung folgen auf dem Bronzerang gleichauf die Deutsche Bank und Unicredit - wobei der Trend für die Frankfurter eher nach unten und für die Mailänder eher nach oben zeigt.

Beste Noten für Unicredit, JP Morgan und SEB

Der Greenwich-Umfrage zufolge liefert die Unicredit gemeinsam mit JP Morgan und der SEB zudem die beste Qualität im europäischen Cash Management. Den befragten Finanzchefs zufolge hat die Unicredit den besten Kundenservice. Zugleich sei bei dem Haus die Wahrscheinlichkeit einer Weiterempfehlung am höchsten. In den Kategorien „Internationales Produktangebot“ und „Internationales Netzwerk“ schneidet die Citi am besten ab - den Award im Netzwerk-Ranking teilen sich die Amerikaner mit der HSBC. Die beste Beratung bekommen die von Greenwich befragten CFOs und Treasurer bei JP Morgan und der Bank of America Merrill Lynch. An der ING schätzen die Befragten, dass die Bank es ihnen leicht mache, Geschäfte mit dem Haus zu tätigen.

Von den 201 deutschen Befragten – hier hat Greenwich bereits Firmen ab 500 Millionen Euro Umsatz einbezogen – nutzen 70 Prozent die Cash-Management-Services der Commerzbank. Die Deutsche Bank kommt auf eine Marktdurchdringung von 65 Prozent. Damit konnten beide Häuser ihre Kundenbasis leicht ausbauen. Die besten Noten erhielt auch hierzulande die Unicredit, deren Cash-Management-Services gut die Hälfte der Befragten nutzt.

Backhaus[at]derTreasurer.de

Keine Neuigkeiten aus dem Treasury mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos den DerTreasurer-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.