O2

29.07.20
Cash Management & Zahlungsverkehr

„24/7-Treasury ist nicht notwendig“

Als Reaktion auf die Coronakrise hat Telefónica Deutschland ein Instant-Payment-Projekt umgesetzt. Florian Pfennig, Head of Treasury Operations & Projects berichtet, was es damit auf sich hat.

Die Telekommunikationsbranche ist bislang recht glimpflich durch die Coronakrise gekommen. Die Nachfrage nach ihren Diensten steigt sogar, da die Menschen stärker über Telefon oder Internet miteinander kommunizieren. Doch während des Shutdowns im März und April mussten die Läden über mehrere Wochen schließen.

Bei Telefónica Deutschland hat diese Situation dazu geführt, dass das Treasury kurzerhand ein Instant-Payment-Projekt umsetzte. Bereits 2019 wurde zusammen mit der Unicredit im Rahmen der digitalen Initiativen von Telefónica ein Pilotprojekt zur Verarbeitung von Echtzeitzahlungen durchgeführt. Ohne Corona wären die Vorteile von Instant Payments aber wohl nicht so schnell auf breiter Front realisiert worden. 

Schneller Entsperren dank Instant Payments

„Bislang nutzte der Kunde, dessen Telefoniezugang gesperrt war, weil eine Rechnung überfällig war, gerne die Möglichkeit, in den Shop zu kommen und den offenen Betrag dort zu begleichen“, berichtet Florian Pfennig, der als Head of Treasury Operations & Projects bei der deutschen Tochter des spanischen Mobilfunkkonzerns tätig ist. Da der Erhalt der Zahlung dort unverzüglich verarbeitet werden könne, sei es möglich, den Mobilfunkzugang innerhalb weniger Minuten freizuschalten.

Mit geschlossenen Läden war dies jedoch nicht mehr möglich. „Wir haben deshalb unseren Kunden kurzerhand angeboten, überfällige Rechnungen online per Instant Payment zu bezahlen“, berichtet Pfennig. Gemeinsam mit Data Scientists sowie Kollegen aus dem Customer Service und Accounting habe das Treasury in wenigen Tagen einen Prozess implementiert, der es nun erlaube, die Zahlungsbestätigung „near time“ bei der Bank abzurufen. Intern werde diese Zahlung dann unter dem Einsatz von Robotics so weiterverarbeitet, dass das Kundenkonto am selben Tag entsperrt werde. 

Warum die Münchener bei der Verarbeitung von Echtzeitzahlungen dennoch an Grenzen stoßen, welche Forderungen Pfennig an die Banken stellt und Instant Payments das Arbeiten im Treasury von Telefónica Deutschland verändert, das erfahren Sie im aktuellen E-Magazin, das Sie nach Anmeldung hier herunterladen können.

Buchholz[at]derTreasurer.de