GRAMMER AG

29.01.16
Finanzen & Bilanzen

Grammer platziert Schuldschein über 120 Millionen Euro

Grammer hat sich als eines der ersten Unternehmen in diesem Jahr an den Schuldscheinmarkt gewagt. Der Autmobilzulieferer ist dabei auf großes Interesse der Investoren gestoßen.

Der Automobilzulieferer Grammer hat seinen vierten Schuldschein begeben. Insgesamt 120 Millionen Euro hat das SDax-Unternehmen in der Transaktion eingenommen. Der Schuldschein besteht aus fünf Tranchen, die eine Laufzeit von bis zu zehn Jahren haben. Die Verzinsung ist sowohl variabel wie auch fix. Ursprünglich hatte das Unternehmen aus dem bayerischen Amberg, das Sitzsysteme für Nutzfahrzeuge herstellt, ein deutlich kleineres Volumen geplant. Aufgrund des großen Interesses der Investoren konnte der Schuldschein jedoch um 60 Prozent aufgestockt werden.

Die neuen Mittel sollen zum einen die finanzielle Flexibilität für das weitere Wachstum und die geplanten strategischen Investitionen sichern. Zum anderen soll der Erlös auch zur Übernahmefinanzierung des Metall-und Kunststoffspezialisten Reum verwendet werden, die im vergangenen Oktober bekanntgegeben wurde. Der Kaufpreis ist allerdings nicht bekannt, die Parteien haben Stillschweigen vereinbart. Reum erwirtschaftet einen Umsatz von rund 130 Millionen Euro.

Grammer gibt Schuldschein den Vorzug

Grammer selbst verzeichnete in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2015 einen Umsatz von rund1 Milliarde Euro. Schuldscheine gehören schon seit längerem zum Finanzierungsbaukasten des Amberger Unternehmens. Grammer hat bereits 2006 den ersten Schuldschein begeben, zwei weitere folgten. Für Grammer ist der neue Schuldschein planmäßiger Bestandteil der langfristigen Finanzierungsstrategie. Mit dem neuen Schuldschein kann das Unternehmen laut eigenen Angaben die Finanzierungskonditionen verbessern und die Investorenbasis verbreitern.

Neben Schuldscheinen nutzt Grammer auch einen Konsortialkredit, der im Rahmen eines Club Deals abgeschlossen wurde. Georg Leykauf, Vice President Group Finance and M&A bei Grammer, hatte in der Vergangenheit gegenüber DerTreasurer auch andere Finanzierungsformen wie Anleihen oder Privatplatzierungen zur Finanzierung des Wachstums nicht ausgeschlossen. Doch die aktuelle Emission zeigt: Für größere mittelständische Unternehmen ist der Schuldschein nach wie vor eines der attraktivsten Finanzierungsinstrumente.

koegler[at]derTreasurer.de