Markt diversifiziert sich

25.07.17 09:51

Grüne Finanzierungen auf dem Vormarsch

Von Antonia Kögler

Nach dem Green Bond und Schuldschein setzen Treasurer nun auf Green Hybrids und Loans. Und es entwickeln sich erste Chancen, mit einer grünen Finanzierung bares Geld zu sparen.

Grüne Finanzierungen sind immer gefragter.

maxsattana/iStock/Thinkstock/Getty Images

Grüne Finanzierungen sind immer gefragter.

Der Markt für grüne Finanzierungen wächst schnell: Gerade das Segment der Green Bonds scheint kaum aufzuhalten. Während das Emissionsvolumen weltweit 2015 noch bei 42,4 Milliarden US-Dollar lag, könnte der Markt 2017 bereits das Dreifache erreichen. Die Ratingagentur Moody's rechnet jedenfalls mit 120 Millionen US-Dollar.

Green Bonds, Green Schuldscheine und Green Hybrids

Doch nicht nur die Volumina klettern nach oben. Der Markt für grüne Finanzierungen diversifiziert sich auch hinsichtlich der Instrumente, die Unternehmen nutzen. Für ein Novum sorgte in diesem Jahr zum Beispiel der deutsch-niederländische Netzbetreiber Tennet, der bereits viele Green Bonds emittiert hat. 1 Milliarde Euro sammelte das Unternehmen mit der ersten grünen Hybridanleihe überhaupt ein. Das Geld fließt in die Entwicklung von Technologien, die Windenergie aus Offshore-Windparks zum Festland transportieren sollen.

Für das eigenkapitalähnliche Papier ein grünes Siegel zu erhalten war allerdings nicht trivial, erklärte Tennet-CFO Otto Jager: „Schließlich haben die einzelnen Projekte eine begrenzte Laufzeit, während der Bond keine Endfälligkeit hat.“ Im vergangenen Jahr trat Tennet zudem in den Fußstapfen des Windturbinenherstellers Nordex und platzierte einen grünen Schuldschein. Nordex hatte dieses Instrument als erstes Unternehmen überhaupt im April 2016 platziert. Seitdem folgten vier weitere Unternehmen.

Ein weiterer spannender Deal war der Green Loan von Philips im April. Welchen Kostenvorteil diese Transaktion für den niederländischen Elektronikkonzern gebracht hat und welche Folgen die größere Ausdifferenzierung des Marktes für Banken und Investoren hat, lesen Sie im vollständigen Artikel in unserem E-Magazin DerTreasurer 14/2017.

Koegler[at]derTreasurer.de

Mehr Informationen zu Bonds, Hybrids etc. erhalten Sie auf unserer Themenseite Anleihe.

Sie möchten aktuelle Informationen für Finanzverantwortliche und Einblicke in die Treasury-Welt erhalten? Mit unserem E-Magazin „DerTreasurer“ bekommen sie all das: Hintergrundgeschichten, exklusive Treasurer-Portraits, Interviews mit Treasury-Spezialisten sowie Bankern und Beratern und fundierte Analysen. Hier können Sie sich für das kostenlose E-Magazin anmelden.