Die HSBC strukturiert ihr Firmenkundengeschäft in Deutschland um: Chef Stephen Price geht, Norbert Reis übernimmt seine Funktion.

HSBC

14.04.16
Finanzen & Bilanzen

HSBC strukturiert Firmenkundengeschäft um

Stephen Price, Firmenkundenchef der HSBC in Deutschland, verlässt die Bank. Sein Nachfolger wird Norbert Reis. Außerdem legt das Geldhaus zwei Bereiche zusammen.

Paukenschlag im deutschen Firmenkundengeschäft der HSBC: Firmenkundenchef Stephen Price verlässt die Bank, sein Nachfolger bei dem Geldhaus wird Norbert Reis. Dieser hat bis dato als Großkundenchef gemeinsam mit Price das Firmenkundengeschäft geleitet. Künftig wird Reis alleiniger Firmenkundenvorstand sein.

HSBC: Norbert Reis folgt auf Stephen Price

Stephen Price kam vor drei Jahren aus London nach Deutschland und hatte kurz nach seinem Amtsantritt eine große Wachstumsinitiative der HSBC im Mittelstandsgeschäft angekündigt. Seither hat die Großbank ihr Kreditvolumen an deutschen Firmenkunden stark ausgebaut. Auf Grund der gesunkenen Zinsmargen sind die Gewinne allerdings nicht proportional mitgestiegen – auch, weil sich erst mittelfristig zeigen wird, ob sich die Hoffnungen der HSBC auf lukratives Zusatzgeschäft mit den Neukunden bewahrheiten werden.

Welche Bereiche die HSBC zusammenführt und was sich die Bank davon erhofft, lesen Sie bei FINANCE, einer Schwesterpublikation von DerTreasurer.

Redaktion[at]derTreasurer.de