Debütemission für den Halbleiterhersteller

19.03.15 08:00

Infineon begibt Euro-Bonds über 800 Millionen Euro

Von Antonia Kögler

Infineon hat zum ersten Mal reine Anleihen begeben. Mit der Euro-Bond-Emission sammelt das Unternehmen 800 Millionen Euro ein.

Der Halbleiterhersteller Infineon hat Euro-Bonds über 800 Millionen Euro emittiert.

Infineon

Der Halbleiterhersteller Infineon hat Euro-Bonds über 800 Millionen Euro emittiert.

Der Halbleiterhersteller Infineon Technologies hat zum ersten Mal in seiner Unternehmensgeschichte reine Anleihen begeben. Bisher hatte das Unternehmen nur Wandel- und Umtauschanleihen emittiert. Die Emission hat ein Gesamtvolumen von 800 Millionen Euro und unterteilt sich in zwei Tranchen über 300 Millionen Euro und 500 Millionen Euro. Die kleinere Tranche hat eine Laufzeit von dreieinhalb Jahren und einen Kupon von 1 Prozent, die größere läuft über sieben Jahre und hat einen Kupon von 1,5 Prozent.

Die Emission ist ein guter Erfolg für den Halbleiterhersteller, der besonders in der Finanzkrise durch ein tiefes Tal gehen musste. Das Interesse von Fonds, Versicherungsgesellschaften, Pensionskassen und Banken aus dem In- und Ausland war sehr groß, das Oderbuch war nach Unternehmensangaben „deutlich überzeichnet“. Bank of America Merrill Lynch und Citigroup haben die Emission koordiniert. Die positive Stimmung schlägt sich auch im Aktienkurs nieder, der seit Oktober 2014 stark gestiegen ist. Die neue Emission „stellt ein ausgeglichenes Fälligkeitsprofil sicher“, sagt Dominik Asam, Finanzvorstand des Halbleiterherstellers.

Infineon löst Brückenfinanzierung ab

Mit dem Erlös will Infineon eine Brückenfinanzierung ablösen, die das Unternehmen im August 2014 von Banken erhalten hat. Die Mittel dienten zur Finanzierung der Übernahme der International Rectifier Corporation, die im Januar abgeschlossen wurde. Der Kaufpreis lag bei 2,25 Milliarden Euro. Für die Finanzierung der Akquisition hatte Infineon Kredite über 1,55 Milliarden Euro syndiziert. Die Kreditfazilitäten bestehen aus einem Darlehen über 800 Millionen Euro und einem über 934 Millionen US-Dollar. Sie wurden von 13 Banken syndiziert, Koordinatoren waren auch bei dieser Transaktion BofAML und die Citigroup.

Koegler[at]derTreasurer.de