Neuland für Kühne + Nagel: Der Logistikkonzern hat zwei Franken-Anleihen emittiert.

Kühne + Nagel

14.06.19
Finanzen & Bilanzen

Kühne + Nagel platziert erstmals Franken-Anleihen

Kühne + Nagel feiert am Schweizer Bondmarkt eine Premiere. Der Logistikkonzern hat zum ersten Mal Franken-Anleihen emittiert.

Der Logistik- und Gütertransportkonzern Kühne + Nagel gibt sein Debüt am Schweizer Bondmarkt. Corporate Treasurer Roger Sutter platziert mit seinem Team zwei Anleihen über insgesamt 400 Millionen Schweizer Franken (rund 365 Millionen Euro).

Der erste Bond über 200 Millionen Franken läuft über drei Jahre und fünf Monate und wird mit gerade einmal 0,02 Prozent verzinst. Der zweite hat eine Laufzeit von sechs Jahren und einen Kupon von 0,2 Prozent. Beide Anleihen kann Kühne + Nagel künftig aufstocken. Die Transaktion erfolgt unter Federführung der Credit Suisse. Den Erlös will das Unternehmen aus dem schweizerischen Schindellegi, das über kein externes Rating verfügt, für allgemeine Unternehmenszwecke einsetzen.

„Durch diese Anleiheemissionen kann Kühne + Nagel von den derzeit attraktiven Zinssätzen profitieren, die Finanzierungsstruktur optimieren und gleichzeitig unsere strategische Flexibilität erhöhen“, sagt Markus Blanka-Graff, Finanzvorstand von Kühne + Nagel International. „Wir sehen es als zusätzliche Chance, mit dem Schweizer Kapitalmarkt zusammenzuarbeiten, um unsere Strategie zu unterstützen.“

Kühne + Nagel erzielte im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von knapp 21 Milliarden Franken, der Schweizer Logistikkonzern gehört indirekt mehrheitlich dem aus Hamburg stammenden Unternehmer Klaus-Michael Kühne.

Emissionstätigkeit am Schweizer Bond-Markt stieg im Mai

Der Schweizer Kapitalmarkt ist im Vergleich zu früheren Jahren und zu anderen Märkten nicht groß. Einheimische Unternehmen haben im Mai rund 3,2 Milliarden Franken emittiert.

Aber nicht nur Schweizer Unternehmen wie Kühne + Nagel nutzen derzeit den Franken-Anleihemarkt. Insbesondere ausländische Emittenten haben laut der Neuen Zürcher Zeitung dazu beigetragen, dass im Mai die Emissionstätigkeit am Schweizer Kapitalmarkt gegenüber den vergangenen Monaten deutlich zugenommen hat. Die Emittenten aus dem Ausland hätten 17 neue Obligationen mit einem Gesamtvolumen von fast 3 Milliarden Franken platziert – so viel wie seit fünf Jahren nicht mehr, heißt es in dem Bericht.

Paulus[at]derTreasurer.de


Keine Neuigkeiten aus dem Treasury mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos den DerTreasurer-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.