alphaspirit/Thinkstock/Getty Images

17.05.19
Finanzen & Bilanzen

Leveraged Loans für Kreditgeber riskanter

Bislang galten in Leveraged Loans strengere Regeln als bei High Yield Bonds. Investoren müssen sich nun aber auf ein geändertes Umfeld einstellen. Der Covenant-Lite-Kredit ist zum Standard geworden.

Die Zeiten, in denen Geldgeber bei Leveraged Loans wegen der besseren Kontrollmechanismen weniger Risiken fürchten mussten als bei High- Yield-Bonds, sind vorbei. Laut einem aktuellen Report der Ratingagentur Moody’s haben sich die finanziellen Bedingungen der beiden Finanzierungsformen im Jahr 2018 weiter angeglichen.

Vertragsausgestaltungen, die bislang vor allem im Anleihemarkt üblich gewesen sind, sind nun inzwischen häufig in Term-Loan-B-Strukturen zu finden. Dazu zählt, dass die Mehrheit der Leveraged Loans im vergangenen Jahr sogenannte Covenant-Lite-Kredite waren (73 Prozent). Zum Vergleich: 2016 waren es nur 47 Prozent, 2017 stieg der Wert bereits auf das heutige Niveau.

Kaum noch „Maintenance Covenants“ vorhanden

Nur wenige Kredite beinhalteten 2018 noch sogenannte „Maintenance Covenants“. So werden die Klauseln bezeichnet, die das Einhalten bestimmter Finanzkennzahlen fordern und regelmäßig geprüft werden. Stattdessen hätten die meisten Kredite nur restriktive Covenants enthalten, die die neue Verschuldung oder ausgehende Zahlungen beschränken. In Krediten wurde den Unternehmen sogar eine höhere erlaubte Verschuldung eingeräumt als bei Hochzinsanleihen.

Der Trend zu einer weniger strengen Kreditdokumentation dürfte laut der Analyse auch in diesem Jahr weitergehen, denn die Nachfrage der Geldgeber nach solchen Krediten übersteigt weiterhin das Angebot. Moody’s beobachtet zudem, dass weniger neu geratete Unternehmen im vergangenen Jahr eine nachrangige Tranche unter den First-Lien-Teil der Finanzierung eingezogen haben. Für First-Lien-Geldgeber könnte das in Zukunft negative Konsequenzen, wie etwa niedrigere Recovery-Raten, mit sich bringen.

Covenant-Qualität bei High Yield Bonds sinkt

Aber auch bei den Hochzinsanleihen hat sich das Niveau der Covenant-Qualität deutlich abgesenkt. 2018 erreichte der Score mit 3,67 einen neuen Rekordwert. Moody’s bewertet die High-Yielder auf einer Skala von 1 bis 5, wobei 1 die beste und 5 die schwächste Bewertung ist. Im Vergleich zum Vorjahr (3,56) hat sich die Covenant-Qualität noch einmal verschlechtert.

Koegler[at]derTreasurer.de

Auf was Treasurer bei der Vereinbarung der Finanzbedingungen in ihren Krediten achten sollten, erfahren Sie in unserem aktuellen Ratgeber zum Thema Covenants von DerTreasurer.