Verbesserte Lieferanten-Finanzierung

10.08.15 08:00

Lufthansa führt Supply-Chain-Finance-Plattform CRX Markets ein

Von Jakob Eich

Die Deutsche Lufthansa will die Finanzierung ihrer Lieferanten stärken. Dafür greift der Konzern auf die Supply-Chain-Finance-Plattform von CRX Markets zurück.

Die Deutsche Lufthansa erhofft durch die Supply-Chain-Finance-Plattform ihre Lieferanten stärken.

Deutsche Lufthansa

Die Deutsche Lufthansa erhofft sich durch die neue SCF-Plattform eine verbesserte Beziehung zu ihren Lieferanten.

Die Deutsche Lufthansa will in Zukunft ihre Lieferanten durch eine verbesserte Finanzierung stärken. Dafür setzt der Konzern auf ein neues Produkt von CRX Markets aus dem Bereich Supply Chain Finance. Zunächst wird die SCF-Plattform CRX SCF Suite über die Lufthansa-Tochtergesellschaft LSG Sky Chefs eingeführt, die für das Inflight-Catering des Luftfahrtkonzerns zuständig ist. Später soll CRX SCF Suite auch auf andere Teile des Konzerns ausgeweitet werden.

Durch CRX SCF Suite können die Lufthansa-Lieferanten in Zukunft über die gleichnamige Handelsplattform automatisiert Angebote zur Finanzierung der offenen Posten einholen. Dadurch kann das Unternehmen dann Lieferantenrechnungen finanzieren und verwalten. Das ermöglicht der Lufthansa unter anderem das Working Capital zu optimieren, beispielsweise in dem sie Zahlungsziele verlängern kann.

Die Plattform besteht aus einem ERP Add-on sowie einer Portal-Lösung. Für Lieferanten entfallen die sonst üblichen Bankenfinanzierungen und damit einhergehende Bonitätsprüfungen. „Wir betrachten Supply Chain Finance als ein wichtiges Instrument zur Stärkung der langfristigen Partnerschaft mit unseren Lieferanten“, sagt Alexander Pawellek, zuständig für das Projekt seitens der Lufthansa.

CRX Markets gewinnt Deutsche Luftansa als Großkunden

Hinter dem Start-up CRX stehen als Hauptaktionär die Handelsplattform 360T, die erst vor kurzem durch die Deutsche Börse übernommen wurde, und die Commerzbank als strategischer Partner. Ursprünglich sollte das System im vergangenen Herbst live gehen, doch der Start verzögerte sich wegen der aufsichtsrechtlichen Genehmigung. Nun hat das Unternehmen mit der Deutschen Lufthansa einen großen Referenzkroßkunden gewonnen, die auch zu den ersten Nutzern von 360T zählte.

Eich[at]derTreasurer.de

Ein ausführliches Interview mit CRX-Gründer Moritz von der Linden erscheint im kommenden E-Magazin, für das Sie sich hier registrieren können.