Der Gesundheitskonzern Fresenius hat den Bondmarkt angezapft.

Fresenius

17.01.20
Finanzen & Bilanzen

Neuer Fresenius-Bond zum Jahresauftakt

Fresenius lässt sich im neuen Jahr nicht viel Zeit, um den Bondmarkt anzuzapfen. Das Unternehmen sammelt 750 Millionen Euro ein.

Der Gesundheitskonzern Fresenius hat früh im Jahr den Kapitalmarkt angezapft. Das Bad Homburger Unternehmen platzierte eine neue Anleihe über 750 Millionen Euro. Das Papier läuft über acht Jahre und wird mit 0,75 Prozent pro Jahr verzinst. Der Emissionskurs der Anleihe lag bei 99,514 Prozent. Daraus ergibt sich eine Rendite von 0,813 Prozent, wie der Konzern mitteilt.

Mit dem Erlös der Transaktion, die unter dem European-Medium-Term-Note-Programm begeben wurde, will der Dax-Konzern allgemeine Geschäftszwecke finanzieren. Dazu zählt auch die Refinanzierung bestehender Verbindlichkeiten. In diesem Jahr stehen bei den Bad Homburgern Fälligkeiten über 1,16 Milliarden Euro an (Stand 30. September 2019). Inklusive der ebenfalls im Dax notierten Tochtergesellschaft Fresenius Medical Care sind es rund 2,8 Milliarden Euro.

Fresenius-Bond unter neuer Führung im Finanzbereich

Für den Konzern sind Anleihen das wichtigste Instrument, um Kapital einzusammeln. Rund 42 Prozent der Finanzverbindlichkeiten von Fresenius entfallen auf Bonds. Syndizierte Kredite machen 22 Prozent des Finanzierungsmixes aus, Schuldscheindarlehen 10 Prozent und Commercial Paper 9 Prozent. Darüber hinaus gibt es weitere Verbindlichkeiten, die allerdings weniger ins Gewicht fallen.

Für Fresenius ist es die erste Emission unter neuer Führung im Finanzbereich. Die Investmentbankerin Sara Hennicken, die im August von dem Gesundheitskonzern verpflichtet wurde, hat zu Beginn des Jahres die Bereichsleitung Finanzen von Karl-Dieter Schwab übernommen, der in den Ruhestand gegangen ist. Ebenfalls neu besetzt wurde die Position des Vice President Group Treasury. Steffen Patzak übernahm den Posten Anfang Dezember und berichtet an Hennicken.

Koegler[at]dertreasurer.de

Keine Neuigkeiten aus dem Treasury mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos unser E-Magazin und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen im Treasury auf dem Laufenden.