Schuldscheinvolumen aufgrund hoher Nachfrage aufgestockt

13.08.15 08:35

Porr gibt erfolgreiches Debüt am Schuldscheinmarkt

Von Sabine Reifenberger

Zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte hat der Baukonzern Porr einen Schuldschein emittiert. Die Österreicher stießen insbesondere bei Investoren im asiatischen Raum auf große Nachfrage.

Der Baukonzern Porr hat einen Schuldschein über 185,5 Millionen Euro emittiert.

Porr AG

Der Baukonzern Porr hat einen Schuldschein über 185,5 Millionen Euro emittiert.

Mit einem Schuldscheindarlehen im Volumen von insgesamt 185,5 Millionen Euro hat der Baukonzern Porr sein erfolgreiches Debüt am Schuldscheinmarkt gegeben. Ursprünglich hatte Porr ein Volumen von 100 Millionen angestrebt, aufgrund der hohen Nachfrage stockten die Österreicher dann aber auf.

Die Emission setzt sich aus vier Tranchen mit Laufzeiten von drei und fünf Jahren  zusammen, die nach Wahl fix oder variabel verzinst sind. Die Verzinsung liegt nach Angaben des Unternehmens am unteren Ende des Zinsbandes, mit rund 1,67 Prozent für drei Jahre Laufzeit und etwa 1,94 Prozent bei fünfjähriger Laufzeit.

Porr-Schuldschein: HSBC Trinkaus & Burkhard Sole Lead Arranger

Porr wollte mit dem Instrument auch die geographische Basis seiner Investoren erweitern – mit Erfolg: Ein großer Teil des von HSBC Trinkaus & Burkhard als alleinigem Arrangeur begleiteten Schuldscheindarlehens wurde von asiatischen Investoren gezeichnet.

Wie sich die Investorenschaft im Detail zusammensetzt und welche strategischen Entscheidungen durch die Finanzierung flankiert werden, lesen Sie in einem ausführlichen Online-Artikel bei unserer Schwesterpublikation FINANCE.

Redaktion[at]derTreasurer.de