gustavofrazao/Thinkstock/Getty Images

16.08.18
Finanzen & Bilanzen

Private Equity läuft (wieder) heiß

Anlagedruck der Investoren und finanzierungswillige Banken sorgen für eine explosive Mischung in der Private-Equity-Branche. Gerade hochverschuldete Portfoliounternehmen bekommen bei Planabweichungen Probleme.

Die Private-Equity-Branche kann sich nicht über zu wenig Liquidität beklagen. Im Gegenteil: Im Niedrigzinsumfeld fließt so viel Kapital wie selten zuvor in diese Anlageklasse. So verwalteten Private-Equity-Gesellschaften dem Datendienstleister Preqin zufolge Ende 2017 weltweit Vermögen in Höhe von 3 Billionen US-Dollar (rd. 2,6 Billionen Euro). Im Vergleich zu 2016 vermeldet Preqin eine Steigerung der Assets under Management um stolze 20 Prozent - der höchste jemals gemessene Wert seit Beginn der Statistik im Jahr 2000.

Neuartige Debt Fonds greifen in der Fremdfinanzierung an

Gleichzeitig stellen nahezu alle Banken wieder Kredite für Leveraged Buy-outs zur Verfügung. Die Zurückhaltung, die sich viele Institute insbesondere nach der vergangenen Finanzkrise auferlegt hatten, ist inzwischen passé. Neuartige Debt Fonds heizen den Wettbewerb in der Fremdfinanzierung zusätzlich an. Dadurch sinken die Anforderungen an Dokumentation, Eigenkapitalkriterien und Covenants. Inzwischen sind sogenannte Covenant-Lite-Deals wieder an der Tagesordnung.

Private Equity läuft (wieder) heiß

Hochverschuldete Portfoliounternehmen bekommen bei Planabweichungen Probleme

 

Ausgabe herunterladen (PDF)

Die Mischung, die sich aus dem Anlagedruck der Private-Equity-Investoren und den finanzierungswilligen Banken ergibt, ist explosiv, weil die Risiken immer weiter in den Hintergrund rücken. So sind Investoren inzwischen wieder häufiger bereit, hohe Kaufpreise zu akzeptieren, wie das FINANCE Private Equity Panel erbrachte. Gemäß dieser Umfrage unter mehr als 50 Investoren planen 65 Prozent der Befragten, in diesem Jahr mehr Zeit mit der Prüfung von Neu-Investments zu verbringen als noch 2017 – und dabei war dieses schon ein Rekordjahr.

Welche Zugeständnisse die Private-Equity-Investoren noch machen und welches Unternehmen gerade um seine Finanzierung ringt, erfahren Sie im vollständigen Artikel unseres E-Magazins, Ausgabe 15-2018.

Dentz[at]derTreasurer.de

Keine Neuigkeiten aus dem Treasury mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos den DerTreasurer-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.