Group Treasurer Klaus Wirbel erklärt den neuen syndizierten Kredit für IFRS 16 bereit.

Daniel Schumann

20.12.18
Finanzen & Bilanzen

Rewe Group schließt neuen Kredit ab

Der Handels- und Touristikkonzern Rewe Group hat seine bisherige Kreditlinie frühzeitig refinanziert. Die neue syndizierte Kredit ist „ready for IFRS 16“, sagt Group Treasurer Klaus Wirbel.

Der Handels- und Touristikkonzern Rewe Group hat Anfang Dezember einen neuen syndizierten Kredit über 2 Milliarden Euro abgeschlossen. Damit refinanzieren die Kölner, die in diesem Jahr das Treasury des Jahres gewonnen haben, frühzeitig die bisherige Kreditlinie über 1,5 Milliarden Euro, die planmäßig bis September 2020 gelaufen wäre.

Der neue Konsortialkredit läuft fünf Jahre und verfügt über zwei Verlängerungsoptionen von jeweils einem Jahr. Zudem hat der genossenschaftliche Konzern die Möglichkeit, das Kreditvolumen um bis zu 500 Millionen Euro zu erhöhen. Das Finanzteam der Kölner hat die Dokumentation des bisherigen, deutschsprachigen Kreditvertrages auf den aktuellen, englischsprachigen LMA-Standard überführt und die neue Linie selbst arrangiert. Bei der Refinanzierung konnte der Konzern Rewe-Group-CFO Christian Mielsch zufolge seine „guten Kreditkonditionen sogar noch verbessern“.

Kredit berücksichtigt veränderte Bilanzierung nach IFRS16

Insgesamt 18 Banken stellen den neuen Kredit zur Verfügung. „Aufgrund des intensiven Kontaktes (mit unseren Hausbanken, Anm. d. Red.) haben wir anstehende Änderungen frühzeitig eruiert und entsprechend im Darlehensvertrag berücksichtigt“, sagt Klaus Wirbel, Leiter Finanzen der Rewe Group. „So ist beispielsweise der neue syndizierte Kredit bereits ready for IFRS 16.“

IFRS 16 gilt ab Anfang kommenden Jahres und verändert die Leasingbilanzierung. Dann wird es keine Möglichkeit mehr zur Off-Balance-Darstellung geben. Zukünftig müssen Operating Leases bei den Aktiva als Nutzungsrechte abgebildet werden, und parallel muss eine Finanzverbindlichkeit eingebucht werden. Das verändert die Kennzahlen der Unternehmen und in der Folge womöglich die Kreditbedingungen.

Laut Geschäftsbericht 2017 werden bei der Rewe Group beispielsweise „Vermögenswerte der sonstigen Betriebs- und Geschäftsausstattung im Rahmen von kurzfristig kündbaren Operating-Leasingverhältnissen angemietet“.

Paulus[at]derTreasurer.de

Keine Neuigkeiten aus dem Treasury mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos den DerTreasurer-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.