Standard & Poor‘s mit neuer Ratingmethodik für den Mittelstand

01.08.14 15:43

S&P: Öffentliche Mittelstandsratings könnten bald kommen

Von Jakob Eich

In einer aktuellen Studie stellt Standard & Poor’s seine Sicht auf die Finanzierungslage im Mittelstand vor. Auch eine Ratingmethode für den Mittelstand hat die Agentur entwickelt. Das Produkt kann bisher jedoch nur privat genutzt werden. Ein öffentliches Rating ist aber angeblich in Planung.

S&P richtet in einer aktuellen Studie den Blick auf den Mittelstand.

Thinkstock / Getty Images

S&P richtet in einer aktuellen Studie den Blick auf den Mittelstand.

Standard & Poor‘s hat erstmals eine Studie über die Finanzierungslage im deutschen Mittelstand veröffentlicht. Die Ratingagentur befasste sich dabei mit ausgewählten Mittelstandsunternehmen mit einem Umsatz zwischen 100 Millionen und 1,5 Milliarden Euro und gezogenen und verfügbaren Fremdkapitallinien von bis zu 500 Millionen Euro.

Das Urteil fiel weitgehend positiv aus, nur der starke Euro und hohe Energiekosten könnten den Mittelständlern zu schaffen machen. Neben diesen Markteinschätzungen bietet S&P seit rund einem Jahr auch private Bonitätseinschätzungen für Mittelständler an, die Mid-Market-Evaluation (MME). Wie sich diese Evaluation von herkömmlichen Ratings unterscheidet und ob öffentliche Mittelstandsratings von S&P folgen könnten, das lesen Sie ausführlich bei unserer Schwester-Publikation FINANCE.

redaktion[at]derTreasurer.de