Uniper

05.10.18
Finanzen & Bilanzen

Uniper schließt neuen Konsortialkredit ab

Der Energiekonzern Uniper hat eine syndizierte Kreditlinie vorzeitig refinanziert und dabei das Volumen gesenkt.

Der Energiekonzern Uniper hat eine 2016 abgeschlossene syndizierte Kreditlinie vorzeitig refinanziert. Das Volumen der neuen Kreditlinie fällt mit 1,8 Milliarden Euro kleiner aus als der bisherige Kredit über 2,5 Milliarden Euro. Es kann allerdings mit Zustimmung der Banken während der Laufzeit des Kredits um 500 Millionen Euro erhöht werden. Uniper hat sich, seit der vorherige Kredit abgeschlossen wurde, verkleinert und 2017 in einem milliardenschweren Deal ein Gasfeld in Sibirien verkauft. Die Transaktion senkte auch die Schuldenlast des Konzerns deutlich.

Neben dem Deal hat sich auch positiv für Uniper ausgewirkt, dass die Sorgen rund um die Änderungen in der Aktionärsstruktur zurückgegangen sind. Im Zuge des Verkaufs des E.on-Anteils in Höhe von rund 46,7 Prozent an den finnischen Energiekonzern Fortum und des Einstiegs von Hedgefonds-Investoren hatte es verschiede Übernahme- oder Zerschlagungsspekulationen gegeben, die in der Zwischenzeit abgeebbt sind.

Uniper kann auf bessere Ratings bauen

S&P hatte das Rating des Unternehmens Ende März von BBB- mit positivem Ausblick zu BBB mit stabilem Ausblick verbessert. Bei Scope rangiert Uniper sogar bei BBB+, ebenfalls mit positivem Ausblick.

Das verbesserte Rating dürfte für Uniper zu geringeren Finanzierungskosten führen. Details dazu nennt das Spin-off nicht. Es heißt lediglich, Uniper habe verbesserte Kreditbedingungen bei einer längeren Laufzeit erreicht. Der bisherige Kredit lief über drei Jahre mit zwei Verlängerungsoptionen. Der neue Kredit läuft über fünf Jahre und kann ebenfalls zweimal verlängert werden.

Geändert hat sich im Zuge des Kredits zudem die Zusammensetzung des Bankenkreises, der aus 15 Häusern besteht. Neu dazugekommen sind die japanische Bank Mizuho sowie die spanische Santander. Die Bank of Tokyo-Mitsubishi (MUFG) war nicht bei der Aufsetzung des vorherigen Kredits dabei, ist in der Zwischenzeit aber dazugestoßen. JP Morgan, Barclays und die Helaba sind hingegen nicht mehr Teil des Syndikats.

Koegler[at]derTreasurer.de

Über aktuelle Finanzierungen hält Sie auch unsere Themenseite zum Konsortialkredit auf dem Laufenden.