Unternehmensfinanzierung: Braas Monier, Bayer, Deutsche Bank

Braas Monier

30.06.14
Finanzen & Bilanzen

Unternehmensfinanzierung: Braas Monier, Bayer, Deutsche Bank

Der Baukonzern Braas Monier sammelt beim bislang größten Börsengang des Jahres 541 Millionen Euro ein. Der Pharma- und Spezialchemiekonzern Bayer emittiert zwei milliardenschwere Hybridanleihen, um die Brückenfinanzierung für die jüngste Mega-Akquisition abzulösen. Die Deutsche Bank schließt ihre Kapitalerhöhung ab. Diese und weitere Finanzierungs-News lesen Sie im Überblick unserer Schwesterpublikation FINANCE.

Braas Monier geht an die Börse

Der Baukonzern Braas Monier hat seinen Börsengang durchgeführt. Es ist der bislang größte Börsengang des Jahres. Der Dachpfannen- und Schornsteinhersteller und seine Eigentümer nehmen mit der Emission bis zu 541 Millionen Euro ein.

Gemeinsam mit den Konsortialbanken unter der Führung der Joint Global Coordinators BNP Paribas, J.P. Morgan und UBS Investment Bank wurde der Emissionspreis für die Aktien von Braas Monier auf 24,00 Euro je Aktie festgelegt. Damit liegt die Marktkapitalisierung von Braas Monier bei rund 940 Millionen Euro.

Details zum Börsengang von Bayer und den weiteren Unternehmensfinanzierungen der Woche lesen Sie im Finanzierungsticker von FINANCE, einer Schwesterpublikation von DerTreasurer.

Paulus[at]derTreasurer.de