Der Gesundheitskonzern Fresenius beschreitet mit der Emission einer Eigenkapital-neutralen Wandelanleihe neue Wege.

Fresenius

24.03.14
Finanzen & Bilanzen

Unternehmensfinanzierung: Fresenius, Alno, IVG

Der Gesundheitskonzern Fresenius emittiert eine eigenkapital-neutrale Wandelanleihe. Der Küchenhersteller Alno begibt eine Pflichtwandelanleihe und der Immobilienkonzern IVG bekommt grünes Licht für seinen Insolvenzplan. Diese und weitere Finanzierungs-News lesen Sie im Überblick unserer Schwesterpublikation FINANCE.

Fresenius begibt Wandelanleihe zur Finanzierung der Rhön-Übernahme

Fresenius hat eine fünfjährige Wandelanleihe über 500 Millionen Euro platziert und schließt damit die Finanzierung für die Übernahme der Rhön Kliniken ab. Der Gesundheitskonzern geht mit der Wandelanleihe nach eigenen Angaben neue Wege: Der Bond ist eigenkapital-neutral, weil der Konzern parallel zur Emission eine Kaufoption auf eigene Aktien abgeschlossen hat. So ist am Ende der Laufzeit keine Kapitalerhöhung notwendig. „Auf die Idee ist unseres Wissens bisher noch keiner gekommen“, sagte ein Fresenius-Sprecher.

Mehr zu Fresenius sowie zu weiteren Unternehmensfinanzierungen der Woche lesen Sie im Finanzierungsticker von FINANCE, einer Schwesterpublikation von DerTreasurer.


Backhaus[at]derTreasurer.de