Unternehmensfinanzierung: Fresenius, S.A.G. Solarstrom, Tele Columbus

Fresenius

17.02.14
Finanzen & Bilanzen

Unternehmensfinanzierung: Fresenius, S.A.G. Solarstrom, Tele Columbus

Der Gesundheitskonzern Fresenius zapft wieder den Kapitalmarkt an, platziert diesmal aber eine US-Dollar-Anleihe. Der Solarkonzern S.A.G. Solarstrom geht in Regelinsolvenz. Der Kabelnetzbetreiber Tele Columbus Gruppe refinanziert bestehende Kreditlinien. Lesen Sie mehr über diese und weitere Unternehmensfinanzierungen im Finanzierungsticker unserer Schwesterpublikation FINANCE.

Fresenius emittiert US-Dollar-Anleihe

Der Gesundheitskonzern Fresenius hat eine siebenjährige, vorrangige, unbesicherte Anleihe im Volumen von 300 Millionen US-Dollar begeben. Der Kupon der Anleihe beträgt 4,250 Prozent. „Nach der erfolgreichen Platzierung Euro-denominierter Anleihen im Umfang von insgesamt 1,2 Milliarden Euro im Januar und im Februar 2014 ist dies ein weiterer Schritt zur Finanzierung des angekündigten Erwerbs von Krankenhäusern der Rhön-Klinikum AG“, teilte das Unternehmen bei der Ankündigung mit. Die Transaktion sei im Markt ausgezeichnet aufgenommen worden und sei deutlich überzeichnet gewesen. Mit der Emission einer US-Dollar-Anleihe will der Konzern seine Investorenbasis diversifizieren.

Mehr zu Fresenius sowie zu weiteren Unternehmensfinanzierungen der Woche lesen Sie im Finanzierungsticker von FINANCE, einer Schwesterpublikation von DerTreasurer.

Paulus[at]derTreasurer.de