Finanzierungsticker

16.10.17 10:00

Unternehmensfinanzierung: Innogy, Voltabox, Dufry

Von Antonia Kögler

Innogy schließt einen syndizierten Kredit ab und begibt eine grüne Anleihe. Voltabox hat den IPO geschafft und Dufry sammelt 800 Millionen Euro am Bondmarkt ein. Diese und weitere Finanzierungs-News lesen Sie im Überblick unserer Schwesterpublikation FINANCE.

Der Energiekonzern Innogy trennt sich von der RWE-Kreditlinie und schließt einen eigenen syndizierten Kredit an. Zudem platziert das Unternehmen einen Green Bond.

Innogy SE

Der Energiekonzern Innogy trennt sich von der RWE-Kreditlinie und schließt einen eigenen syndizierten Kredit an. Zudem platziert das Unternehmen einen Green Bond.

Innogy mit syndizierter Kreditlinie und Green Bond

Der Energiekonzern Innogy hat sich von der RWE-Kreditlinie unabhängig gemacht und eine eigenständige syndizierte Kreditlinie über 2 Milliarden Euro abgeschlossen. 22 Banken gewährten Innogy die Kreditlinie, die als Liquiditätsreserve dienen soll. Der Kredit läuft bis 2022 und kann zweimal und jeweils ein Jahr verlängert sowie um eine weitere Milliarde Euro aufgestockt werden. Gleichzeitig hat Innogy die Beteiligung an der syndizierten Kreditlinie von RWE gekündigt. Zudem hat die Ratingagentur S&P den Konzern von BBB- auf BBB hochgestuft, der Ausblick ist nun stabil. Laut Innogy-CFO Bernhard Günther würdigt die Agentur damit die finanzielle Eigenständigkeit von Innogy.

Mehr über den Green Bond und die weiteren Finanzierungs-News der Woche lesen Sie hier bei unserer Schwesterpublikation FINANCE.

Koegler[at]derTreasurer.de