Finanzierungsticker

12.12.16 09:30

Unternehmensfinanzierungen: Gewobag, BMW, Karlie

Von Julian Wöhr und Antonia Kögler

Gewobag platziert einen besonders lang laufenden Schuldschein, BMW sichert die Finanzierung eines Werks in Mexiko und Karlie stellt als nächster Mini-Bond-Emittent einen Insolvenzantrag. Diese und weitere Finanzierungs-News lesen Sie im Überblick unserer Schwesterpublikation FINANCE.

Das Berliner Wohnungsbauunternehmen Gewobag schließt sich dem Schuldschein-Boom an und sammelt 147 Millionen Euro ein.

Bernhardt Link/ gewobag

Das Berliner Wohnungsbauunternehmen Gewobag schließt sich dem Schuldschein-Boom an und sammelt 147 Millionen Euro ein.

Gewobag platziert Schuldschein über 147 Millionen Euro

Das Berliner Immobilienunternehmen Gewobag hat einen Schuldschein in Höhe von 147 Millionen Euro ohne Financial Convenants begeben. Das Papier gliedert sich in unterschiedliche Tranchen mit Laufzeiten von zehn, 15, 20 und 30 Jahren. Dabei wurden 37 Prozent des Volumens über die Tranche mit der längsten Dauer platziert. Laut der BayernLB, die den Schuldschein arrangierte, ist es das längste jemals für einen deutschen Emittenten platzierte Schuldscheindarlehen.

Mit den neuen Mitteln will das Unternehmen Investitionen und allgemeine Unternehmenszwecke finanzieren. Der Schuldschein wurde zweifach überzeichnet. 32 Investoren beteiligten sich an der Transaktion, die ursprünglich auf 75 Millionen Euro angesetzt war. Beraten wurde Gewobag bei der Schuldschein-Platzierung von Lincap als exklusivem Debt Advisor.

Mehr über die Anleiheemission lesen Sie im Finanzierungsticker unserer Schwesterpublikation FINANCE.

Koegler[at]derTreasurer.de