Unternehmensfinanzierungen: Merck, Alno, SAG Motion

Merck

15.12.14
Finanzen & Bilanzen

Unternehmensfinanzierungen: Merck, Alno, SAG Motion

Der Pharmakonzern Merck begibt eine Hybridanleihe über 1,5 Millarden Euro. Alno unterzeichnet eine Standstill-Vereinbarung und SAG Motion verschiebt die Emission der neuen Unternehmensanleihe. Diese und weitere Finanzierungs-News lesen Sie im Überblick unserer Schwesterpublikation FINANCE.

Merck begibt eine Hybridanleihe über 1,5 Milliarden Euro

Der Pharmakonzern Merck hat eine Hybridanleihe über 1,5 Milliarden Euro begeben. Der Bond wurde in zwei Tranchen emittiert, mit einer Laufzeit von jeweils 60 Jahren. Die erste Tranche mit einem Volumen von 1 Milliarde Euro wird mit 2,625 Prozent verzinst. Das Darmstädter Unternehmen behält sich eine Option vor, das Papier nach 6,5 Jahren vorzeitig zurückzuzahlen. Die zweite Tranche über 500 Millionen Euro hat einen Kupon von 3,375 Prozent und kann von Merck nach zehn Jahren vorzeitig getilgt werden. Nach Angaben des Konzerns war die Emission deutlich überzeichnet. Hauptsächlich  institutionelle Investoren aus Deutschland, Frankreich und Großbritannien zeichneten das Papier. Darunter waren Fondsmanager, Versicherungenund Banken.

Mehr über die Anleihe von Merck von sowie weitere Finanzierungsmeldungen lesen Sie im Finanzierungsticker unserer Schwesterpublikation FINANCE.

Koegler[at]derTreasurer.de