Der österreichische Stromkonzern Verbund hat seinen digitalen grünen Schuldschein wie geplant platziert.

VERBUND

25.04.18
Finanzen & Bilanzen

Verbund AG hat digitalen Schuldschein platziert

Der Stromkonzern Verbund und die Helaba haben erfolgreich den ersten digitalen Schuldschein über die Plattform VC Trade emittiert. Eine weitere, nicht genannte Transaktion über die Plattform ist bereits im Markt.

Der Stromkonzern Verbund AG hat zusammen mit der Helaba erfolgreich die erste digitale Schuldscheinemission abgeschlossen. Die Österreicher platzierten über die voll integrierte digitale Emissionsplattform VC Trade, wie bereits vor einem Monat angekündigt, einen zehnjährigen grünen Schuldschein in Höhe von 100 Millionen Euro. Es nahmen Verbund zufolge „eine gute Handvoll an Banken und Versicherungen als Investoren teil“. Zu ihnen gehören beispielsweise Allianz Global Investors, Uniqa Österreich Versicherungen sowie die Frankfurter Sparkasse.

Verbund konnte Zeit und Kosten sparen

„Wir freuen uns, dass die Platzierung innerhalb des avisierten Zeitfensters und der vereinbarten Konditionen gelungen ist“, wird Verbund-CFO Peter Kollmann in einer Pressemitteilung zitiert. Der Finanzchef hatte schon während der Platzierung des Schuldscheins eine deutliche Kostenersparnis erwartet: „Im Vergleich zum Standard-Schuldschein können wir durch die Platzierung über die digitale Plattform VC Trade rund 40 Prozent der Kosten sparen“, sagte Kollmann Mitte März während einer Pressekonferenz. Das hat sich nun bestätigt.

Neben Kosten konnte Verbund bei der Platzierung über VC Trade auch Zeit sparen. „Die Emissionsdauer verringerte sich um zwei Wochen“, teilte Verbund auf Anfrage von DerTreasurer mit. Der Grund: Die anfallenden manuellen Arbeiten bei der Abwicklung von Schuldscheinen, zu denen die Verhandlungen, der Austausch von Dokumenten und die Investorenansprache zählen, werden mit der Plattform digitalisiert und komprimiert.

Weitere Transaktion über VC Trade im Markt

Das spricht die Unternehmen an: Eine weitere, nicht genannte Transaktion über VC Trade ist der Helaba und der Plattform zufolge bereits im Markt. VC Trade positioniert sich im Gegensatz zu anderen Anbietern wie Credx und Firstwire als sogenannte Arranger-Plattform. Damit agiert sie, wie im Fall Verbund, als Partner der begleitenden Bank. „Für Arranger-Plattformen wie EPPF und VC Trade, die mit Banken zusammenarbeiten, ist der Start leichter“, räumte Credx-CEO Ralf Kauther erst kürzlich bei FINANCE-TV ein, dessen Plattform bei der Vermittlung im direkten Wettbewerb mit Banken steht.

Paulus[at]derTreasurer.de

Fintechs werden auch für Treasurer immer interessanter. Welche neuen Anbieter es gibt, warum Unternehmen die innovativen Technologien nutzen und wie Banken darauf reagieren, erfahren Sie auf der Themenseite Fintechs im Treasury.

Der Schuldscheinmarkt ist derzeit für Unternehmen sehr attraktiv. Warum für die Treasurer dieses Instrument so spannend ist, erfahren Sie aus erster Hand auf der Themenseite Schuldschein.