Finanzsparte des Autobauers will wieder verstärkt Anleihen platzieren

21.04.17 08:38

Volkswagen Financial Services kehrt an Sterling-Bond-Markt zurück

Von Sabine Paulus

Die Finanzsparte des Volkswagen-Konzerns hat ihre Ankündigung wahr gemacht, nach der Rückkehr des Autobauers an den Bond-Markt selbst ebenfalls wieder Anleihen zu platzieren. Die erste Emission ist eine Sterling-Anleihe.

Die Finanzsparte des Autobauers Volkswagen ist wieder am Bond-Markt aktiv.

Volkswagen AG

Die Finanzsparte des Autobauers Volkswagen ist wieder am Bond-Markt aktiv.

Kurz nach der Comeback-Anleihe von Volkswagen kehrt auch die Finanzierungs- und Leasingsparte des Autobauers an den Kapitalmarkt zurück. Volkswagen Financial Services (VWFS) hat Anfang April eine Anleihe über 850 Millionen britische Pfund (rund 1 Milliarde Euro) am Sterling-Bond-Markt platziert.

Der Bond teilt sich in zwei Tranchen auf: Die vierjährige Tranche über 500 Millionen Pfund wird mit 1,5 Prozent verzinst, das achtjährige Papier über 350 Millionen Pfund hat einen Kupon von 2,25 Prozent. Barclays, Goldman Sachs und HSBC haben die Emission als Bookrunner begleitet. Damit ist VWFS nach der Deutschen Telekom und BASF das dritte deutsche Unternehmen, das in diesem Jahr den Corporate-Sterling-Markt angezapft hat.

Finanzsparte wartet Anleihe des Volkswagen-Konzerns ab

Mit diesem Schritt hat VWFS zudem auch seine Ankündigung wahr gemacht, erst nach der Rückkehr des Volkswagen-Konzerns an den Kapitalmarkt wieder selbst Anleihen zu platzieren. Anfang Dezember 2016 hatte VWFS-CFO Frank Fiedler vor Journalisten gesagt, dass die Finanzierungssparte dem Volkswagen-Konzern den Vortritt lassen müsse. Erst wenn Volkswagen als Ganzes wieder Anleihen herausgebe, dann könne das auch die Finanzierungssparte, sagte er damals.

Ende März war es schließlich soweit: Nach 18-monatiger Abstinenz vom Bondmarkt aufgrund des Dieselskandals platzierte der Volkswagen-Konzern wieder eine Anleihe – mit Erfolg, denn der Autobauer konnte das ursprünglich angepeilte Volumen auf 8 Milliarden Euro verdoppeln. Damit ist die Anleihe die bisher größte Emission am Euro-Bond-Markt im Jahr 2017.

Volkswagen Financial Services plant weitere Anleihen

Nach der erfolgreichen Rückkehr an den Sterling-Bond-Markt, dürfte VWFS sich nun wieder stärker über den Anleihemarkt finanzieren. „Wir planen eine Refinanzierung zu etwa einem Drittel über Anleihen, zu einem Drittel über Kreditverbriefungen und zu einem Drittel über Bankeinlagen“, sagte VWFS-CFO Fiedler Ende März gegenüber der F.A.Z.

Die Finanzierungslücke, die im Zuge des Dieselskandals beim Volkswagen-Konzern entstanden ist, hat VWFS mit ABS-Papieren und mit dem auf 35 Milliarden Euro gestiegenen Einlagevolumen seiner Kunden ausgeglichen. Unter normalen Umständen ist die Finanzierungsparte von Volkswagen, genauso wie der Autobauer, ein regelmäßiger Akteur am Kapitalmarkt. Sie hat ein eigenes Treasury, mit dem sich das Konzern-Treasury von Volkswagen abstimmt

Paulus[at]derTreasurer.de

Mehr zu den aktuellen Trends auf dem Bond-Markt erfahren Sie auf unserer Themenseite „Anleihe“.