Der Konsumgüterkonzern Henkel hat nun in all seinen bestehenden SCF-Programmen ESG-Kriterien integriert.

Wirestock - stock.adobe.com

29.11.22
Finanzen & Bilanzen

„Wir bilden nun in allen SCF-Programmen ESG-Kriterien ab“

Henkel hat das SCF-Programm mit Taulia um eine ESG-Komponente erweitert. Treasury-Chef Ulrich Borgstädt hat mit DerTreasurer über die Hintergründe gesprochen.

Der Konsumgüterkonzern Henkel hat das größte Segment seines Supply-Chain-Financing-Programms (SCF-Programms) um eine ESG-Komponente erweitert. Dazu hat der Dax-Konzern die Konditionen des Lieferantenfinanzierungsprogramms, das Henkel mit dem Fintech Taulia betreibt, an die ESG-Ratings von Ecovadis geknüpft. Mehr als 1.000 Lieferanten nehmen laut den Düsseldorfern an dem Programm teil. Die Hauptwährungen sind US-Dollar und Euro.

Bereits seit 2015 arbeitet Henkel mit Taulia zusammen. „Damals war für uns unter anderem die fortgeschrittene technische Plattform ein Entscheidungskriterium für die Zusammenarbeit“, sagt Ulrich Borgstädt, Leiter Group Treasury beim Konsumgüterkonzern. „Taulia war zu dieser Zeit einer der wenigen Anbieter in Nordamerika, der E-Invoicing beim Supplier Financing darstellen konnte.“ Ein weiterer Pluspunkt, der für das Fintech sprach: „Taulia kann durch seinen schlanken Onboarding-Prozess das Angebot einer günstigeren Finanzierung auch für kleinere Lieferanten anbieten“, erläutert Borgstädt.

SCF-Fintech Taulia setzt auf Multifinanzierungsmodell

Das SCF-Fintech Taulia setzt auf ein Multifinanzierungsmodell, das heißt auf ein Netzwerk von Finanzpartnern. J.P. Morgan, Unicredit, ING und SEB zählen dazu. Die Banken finanzieren den Zeitraum vor, der zwischen der Bezahlung von Lieferanten durch die Bank und einem späteren Begleichen von Rechnungen durch Henkel vergeht. Die Lieferanten minimieren dadurch ihre Risiken und erhalten früher ihr Geld - allerdings mit einem Abschlag, der nun auch an das ESG-Rating des Lieferanten gekoppelt ist.

Für Henkel ist es bereits das dritte ESG-SCF-Projekt dieser Art. Der Konsumgüterkonzern hat schon mit der Deutschen Bank für Europa und mit der Citibank für den asiatisch-pazifischen Raum ESG-SCF-Programme aufgelegt.

Was das für die ESG-Erweiterung des SCF-Programms mit Taulia bedeutete und warum das Thema nachhaltige Lieferkettenfinanzierung für Henkel immer noch nicht beendet, erfahren Sie nach dem Login im E-Magazin 22-2022 von DerTreasurer.

Paulus[at]derTreasurer.de