Die IKB baut an einer Plattform zur Vermittlung von Mittelstandskrediten.

conorcrowe - stock.adobe.com

20.10.21
Finanzen & Bilanzen

IKB baut Plattform für Mittelstandskredite

Die IKB will ab 2022 über eine Plattform Kredite an Mittelständler vermitteln. Dutzende Banken sollen angeschlossen werden.

Die Deutsche Industriebank IKB bringt eine Plattform zur Vermittlung von Unternehmenskrediten auf den Markt. Man wolle Fundingport, ein Joint Venture mit dem Technologiedienstleister Hypoport, zu einem Vermittlungsangebot für Mittelstandskredite aufbauen, wie IKB-Vorstand Ralph Müller gegenüber dem „Handelsblatt“ erklärte.

Die IKB ist seit rund einem Jahr mit 30 Prozent an der Hypoport-Tochter Fundingport beteiligt. Das Geschäftsmodell der Plattform ähnelt jenem des Baufinanzierers Interhyp oder dem Konsumentenkreditvermittlers Check24. Das Angebot will die IKB nun auf Mittelstandskunden ausweiten.

IKB und Hypoport kooperieren bei Kreditplattform

Mit Fundingport will die IKB im Januar 2022 an den Markt gehen. Zum Launch werden demnach 50 Banken teilnehmen, darunter „Banken, die dadurch ihr Geschäftsgebiet regional ausdehnen wollen, aber auch Banken, die selbst überregional aktiv sind, sowie Auslandsbanken“, sagte Müller dem „Handelsblatt“.

Speziell Geldhäuser, die bislang vorwiegend regional aktiv sind, könnten Fundingport nutzen, um ihre Reichweite zu erhöhen. Für Unternehmenskunden soll die Plattform indes eine unkompliziertere und effizientere Darlehensvermittlung ermöglichen. Speziell im Mittelstand ist der Kreditprozess oft noch mit hohem manuellen Aufwand verbunden, auch der Know-Your-Customer-Prozess ist oft frustrierend.

Mittelstandskredite zwischen 1 und 10 Millionen Euro

Die Zielgruppe hat IKB-Vorstand Müller klar umrissen. Die IKB schielt vor allem auf Mittelständler mit einem Umsatzvolumen zwischen 10 und 100 Millionen Euro. Das Finanzierungsvolumen in dieser Kundengruppe liege meist zwischen 1 bis 10 Millionen Euro. „In dieser Größenordnung lassen sich Finanzierungen so weit modularisieren, dass sie über Plattformen gut vermittelbar sind“, erläutert IKB-Manager Müller. 

Als Kreditgeber möchte die IKB derweil nicht auftreten, man wolle die Produkte neutral vermitteln und lediglich über Provisionen Geld verdienen.

Was die IKB mit der Plattform genau vorhat und wie die Düsseldorfer mit Finanzinvestor Lone Star dastehen, erfahren Sie im ausführlichen Artikel bei unserer Schwesterpublikation FINANCE.

Eich[at]derTreasurer.de