Bei der Structured FINANCE liegt der Fokus in diesem Jahr wieder voll auf der Teilnahme und dem Austausch in Stuttgart.

F.A.Z. Business Media GmbH/A. Varnhorn & B. Hartung

05.07.22
Finanzen & Bilanzen

Structured FINANCE in turbulenten Zeiten

Die Structured FINANCE wird in diesem Jahr wieder vollständig in Stuttgart stattfinden. Seit heute sind erste Programm-Highlights online. Besonders die aktuellen Herausforderungen stehen im Fokus der Podiumsdiskussionen und rund 110 Roundtables.

Ukraine-Krieg, gestiegene Energie- und Rohstoffpreise, gestörte Lieferketten, hohe Inflation und steigende Zinsen – CFOs und Treasurer haben im Moment viele Themen auf dem Tisch. Keiner weiß, wie sich die Situation im Herbst entwickeln wird. Das ist für die FINANCE-Redaktion Grund genug, die diesjährige Structured FINANCE unter das Motto „Sicher finanzieren in stürmischen Zeiten“ zu stellen.

Am 23. und 24. November findet die Leitveranstaltung für CFOs und Treasurer auch in diesem Jahr wieder in Stuttgart statt. Seit dem heutigen Dienstag sind erste Programm-Highlights online.

CFOs diskutieren über Kriegsfolgen

So wird es am ersten Kongresstag zwei Podiumsdiskussionen geben. Im ersten Plenum tauschen sich CFOs zu den gegenwärtigen Herausforderungen rund um die Themen Ukraine-Krieg, Inflation, bedrohte Energieversorgung und klemmende Lieferketten aus. Mit dabei sind die Finanzchefs Jochen Götz (Daimler Truck), Roland Mauss (Oryx Stainless), Thomas Löhr (Georgsmarienhütte Holding) und Louise Öfverström (ehemals Rolls-Royce Power Systems).

Die zweite Diskussionsrunde ist der Gipfel der Firmenkundenbanker. Robert Schindler (Commerzbank), Stephan Ortolf (DZ Bank), Kai Ostermann (Deutsche Leasing) Jan-Peter Müller (BayernLB) sowie Vertreter von BNP Paribas und LBBW tauschen sich zur aktuellen Lage auf den verschiedenen Finanzierungsmärkten aus. Eine Frage: Welche Rolle spielen Nachhaltigkeit und die Energiewende bei der Vergabe von Krediten?

Ein weiteres Highlight am ersten Kongresstag wird das Public Viewing des WM-Spiels Deutschland gegen Japan, das von der ING gefördert wird, sein.

On Stage Interview mit Horst Teltschik und Stefanie Babst

Am zweiten Tag sind die Themen Digitalisierung und Ukraine-Krieg im Fokus. In der dritten Podiumsdiskussion der Structured FINANCE „Digital ist besser: Die Finanzabteilung zwischen Tradition und Moderne“ sprechen Experten aus Unternehmen und Beratungen darüber, wie Unternehmen die digitale Transformation richtig angehen können. Mit dabei werden beispielsweise die CFOs Peter Rüth (Amprion) und Matthias Heiden (Software AG) sowie Rolf Epstein von Deloitte und ein Vertreter von Coupa sein.

Im On Stage Interview zum Abschluss der Konferenz diskutieren Horst Teltschik, langjähriger Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz und ehemaliger Kanzlerberater, und die NATO-Expertin Stefanie Babst über die Folgen des russischen Angriffskrieg auf die Ukraine.

Erste Programm-Highlights

•    3 Podiumsdiskussionen
          1. Finanzieren in stürmischen Zeiten – darauf kommt es jetzt an!
          2. Gipfel der Firmenkundenbanker
          3. Digital ist besser: Die Finanzabteilung zwischen Tradition und Moderne
•    On Stage Interview mit Horst Teltschik, langjähriger Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz und ehemaliger Kanzlerberater, und NATO-Expertin Stefanie Bapst
•    Public Viewing WM-Spiel Deutschland gegen Japan

Austausch in 110 Roundtables auf der Structured FINANCE

Neben den Plenumsformaten finden an den beiden Tagen im November mehr als hundert Roundtables statt. Auch hier spielen die Themen Ukraine-Krieg und seine Folgen, Nachhaltigkeit und Digitalisierung eine große Rolle. So werden Tim Nielsen (Head of Capital Markets) und Dominic Simm (Director of Capital Markets) bei Merck darüber berichten, wie eine Konzernfinanzierung in volatilen und unsicheren Märkten aussehen kann.

Fabian Lander, Head of Front Office Finance and Treasury bei Vonovia, erläutert soziale Aspekte in nachhaltigen Finanzierungen bei dem Immobilienkonzern. Christine Leitgeb (Head of Finance, Europe and APMEA bei Designit) spricht darüber, wie Unternehmen ihr Finanzmanagementsystem erfolgreich transformieren können.

Aber auch das Risiko- und das Pensionsmanagement sind Themen auf der Structured FINANCE. Gregor Stephan, Senior Manager Risk Financing and Strategy bei Siemens, deckt im Rahmen eines Pension De-Risking versteckte Risiken auf und bietet Lösungsansätze an. Es lohnt sich also mehr denn je, bei der 18. Structured FINANCE dabei zu sein. Zur Anmeldung geht es hier.

Ausgewählte Roundtables

•    Konzernfinanzierung in volatilen und unsicheren Märkten
•    Auswirkungen der hohen Inflationsrate auf Unternehmen
•    Rohstoffknappheiten – neue Herausforderungen für die Finanzierung
•    Schuldschein: ein robustes Finanzierungsinstrument in volatilen Zeiten
•    Der Weg ist das Ziel: passgenaue ESG-Komponenten im SynLoan
•    ESG ist mehr als E: Soziale Aspekte in nachhaltigen Finanzierungen
•    Pension De-Risking: Aufdecken versteckter Risiken und Lösungsansätze
•    Mit reiner Beitragszusage die Altersvorsorge auf ein neues Level heben
•    So transformieren Unternehmen ihr Finanzmanagementsystem erfolgreich
* Änderungen vorbehalten

Wer gewinnt das „Treasury des Jahres 2022“?

Neben dem Informationsaustausch im Rahmen von Podiumsdiskussionen, On Stage Interview und Roundtables bildet der Galaabend am Ende des ersten Kongresstages einen weiteren Höhepunkt. Wie jedes Jahr wird dort wieder der „CFO des Jahres“ und das „Treasury des Jahres“ 2022 gekürt.

Wer die Treasury-Auszeichnung erhält, entscheidet auch in diesem Jahr erneut eine unabhängige Jury bestehend aus Corporate Treasurern sowie Vertretern von Banken und Dienstleistern. Gefördert wird der Award auch dieses Mal durch den Supply-Chain-Finance-Anbieter Traxpay. Die Juroren bewerten die Projekte auf Basis von anonymisierten Exposés. Hier können Sie Ihre Bewerbung für das „Treasury des Jahres 2022“ einreichen.

Paulus[at]derTreasurer.de

Alle Neuigkeiten zum Programm und viele Blicke hinter die Kulissen des Events werden wir bis zum Start der Structured FINANCE 2021 regelmäßig auf dem Linkedin-Kanal der Veranstaltung posten.