stock.adobe.com / Bearing Point / Collage DerTreasurer

28.06.21
Persönlich & Personal

Bearing Point befördert Alexander Odenthal

Alexander Odenthal wird neuer Chef der Treasury-Beratung von Bearing Point. Sein Vorgänger geht in den vorzeitigen Ruhestand.

Wechsel an der Spitze der Corporate-Treasury-Beratung von Bearing Point: Ab Anfang Juli wird Alexander Odenthal das Treasury-Team der Management- und Technologieberatung leiten, wie DerTreasurer erfuhr. Der 39-jährige gebürtige Dortmunder ist seit mehr als 16 Jahren in der Treasury-Beratung tätig. Den Großteil dieser Zeit arbeitete Odenthal bei Bearing Point, wo er seine Karriere 2005 auch gestartet hatte.

Im Sommer 2016 wechselte er zum Wettbewerber EY, kehrte allerdings Anfang 2019 als Director zu Bearing Point zurück. Nun hat die Beratung Odenthal mit Wirkung zum 1. Juli zum Partner und Leiter der Treasury-Beratung befördert.

Svatopluk Alexander baute die Treasury Beratung auf

In dieser Position folgt er auf Svatopluk Alexander, der nach 30 Jahren im Beratungsgeschäft bei Bearing Point und der früheren Mutter KPMG in den Vorruhestand geht. Alexander hat das Treasury-Beratungsgeschäft bei Bearing Point seit 2002 aufgebaut und in den vergangenen knapp 20 Jahren von Stuttgart aus geleitet.

Die Corporate-Treasury-Beratung von Bearing Point umfasst Unternehmensangaben zufolge 38 Berater in der DACH-Region. In dem Bereich bündelt die Technologie- und Managementberatung internationale Transformationsprojekte im Bereich Cash- und Liquiditätsmanagement sowie Treasury- und Risk Management. Bearing Point hatte im März gegenüber DerTreasurer angegeben, die Zeichen stünden „eindeutig“ auf einem Ausbau des Teams in diesem und dem kommenden Jahr.

Buchholz[at]derTreasurer.de