Christian Schmahl bringt neue Strukturen in das Treasury von Delivery Hero.

Foto Klaus Lange

17.01.23
Persönlich & Personal

Delivery Hero: das neue Treasury-Set-up

Chef Christian Schmahl bringt neue Strukturen in das Treasury von Delivery Hero. Das sind die Projekte.

Delivery Hero ist in den vergangenen Jahren massiv gewachsen. Der Essenslieferdienst muss nun Strukturen einziehen, auch im Treasury-Bereich. Der börsennotierte Betreiber von Online-Bestell- und -Lieferplattformen für Mahlzeiten und Lebensmittel hat über 35.000 Mitarbeiter und 2021 einen Umsatz von über 6 Milliarden Euro erwirtschaftet. Nach dem Börsengang 2017 wurden die Berliner von August 2020 bis Juni 2022 sogar zeitweise in Deutschlands Leitindex Dax aufgenommen. Allerdings ist Delivery Hero nicht in Deutschland aktiv. 

Der Konzern ist in den vergangen Jahren vor allem durch Zukäufe gewachsen. Dazu zählt zum Beispiel der Kauf des südkoreanischen Konkurrenten Woowa, der 2020 für 3,6 Milliarden Euro gekauft wurde. Das Unternehmen schreibt bislang noch keine Gewinne. Die vergangenen Jahre nach dem IPO nutzten die Berliner, um ihre Organisation weiter zu professionalisieren. Und dazu zählt auch die Treasury-Abteilung, die an CFO Emmanuel Thomassin berichtet. Seit 2017 leitet Christian Schmahl das Treasury.

Delivery Hero: Bankenlandschaft angepasst

Als der 38-Jährige vor rund fünfeinhalb Jahren bei den Berlinern anfing, kam er mit einem klar definierten Ziel und einer Vision: „Wir müssen im Treasury eine Infrastruktur schaffen, die den auf uns zukommenden Herausforderungen gerecht wird und an deren Ende eine Treasury-Management-Lösung in Form einer SAP-App steht“, erinnert sich Schmahl im Gespräch mit DerTreasurer. In dieser App sollten auf Knopfdruck alle aktuellen Cash-Bestände der Gruppe zu sehen sein.

Dabei sei es gar nicht um die App an sich, sondern vielmehr um den Weg dahin als eine Art „Straße zum Nordstern“ gegangen. Dazu habe gezählt, eine Basisinfrastruktur für das Treasury zu schaffen, eine Kernbankenstruktur aufzusetzen und ein neues Treasury Management System einzuführen.

Im Team mit den Treasury-Mitarbeitern, vor allem Senior-Treasury-Managerin Anja Radloff, die seit 2013 bei Delivery Hero arbeitet, überlegte er sich eine neue Strategie. Für Schmahl war besonders wichtig, dass auch die IT und die Finance-Systems-Abteilung, in der Amol Chavan (Finance Systems Treasury Senior Consultant) arbeitet, involviert wurden.

Ein wichtiger Schritt sei gewesen, die Kernbanken festzulegen. Der Lieferdienst habe eine stark diversifizierte Bankenlandschaft gehabt. Bereits ab 2018 haben Treasurer Schmahl und sein Team dann angefangen, neue Kernbanken herauszufiltern, um die Geldgeschäfte auf wenige Institute zu konzentrieren. Mittlerweile wickele Delivery Hero wichtige Transaktionen wie operative Zahlungen von Restaurantpartnern und Lieferanten, Devisentransaktionen und Gehaltszahlungen mit einer Handvoll globaler Kern-/ Partnerbanken ab. Heute würden bis zu 80 Prozent der Cashflows über die globalen Kernbanken abgewickelt.

SAP S/4 Hana eingeführt

Parallel zu der neuen Bankenlandschaft führte das Treasury bei Delivery Hero ein neues Treasury Management System (TMS) ein. Letztlich habe sich Delivery Hero für die Treasury-Funktionen von SAPs S/4 Hana entschieden, das bereits im Jahr 2018 eingeführt worden war.

SAP war für Schmahl damals die beste Lösung, da der gesamte Konzern es als ERP-System genutzt habe und so eine Ein-System-Lösung geschaffen werden konnte. SAP S/4 Hana sei nicht nur beim zentralen Treasury in Berlin im Einsatz, es werde derzeit auch auf alle Gesellschaften und Zukäufe ausgerollt.

Der größte Vorteil des neuen Systems sei neben der Datenqualität der neue Datenüberblick, den das Treasury nun in dem Tool SAP Analytics Cloud (SAC), einer Funktion von S/4 Hana, habe. Das Treasury habe nun eine gute qualitative Datenbasis über alle Konten. Das spiegele sich auch im neuen Reporting wider, das Anja Radloff über die Jahre ausgebaut habe.

Der krönende Abschluss der Umbauphase ist, dass Schmahl seine Vision erreicht hat. Das Reporting sei über eine SAP-App auf dem Smartphone aufrufbar, die jederzeit und von überall aus genutzt werden kann.

Mehr über die Projekte im Delivery-Hero-Treasury lesen Sie im aktuellen Printmagazin.

s.backhaus[at]dertreasurer.de