Jennifer Eiteneyer rückt bei der Unicredit-Tochter HVB zur Sektorleiterin auf.

Hypovereinsbank / Montage: DerTreasurer

26.01.24
Persönlich & Personal

HVB befördert Corporate Bankerin Jennifer Eiteneyer

Jennifer Eiteneyer steigt bei der Hypovereinsbank (HVB) zur Sektorleiterin „Capital Goods“ auf. Die erfahrene Firmenkundenbankerin folgt auf Peter Stopfer.

Die Hypovereinsbank (HVB) hat Jennifer Eiteneyer zur neuen Leiterin des Bereichs Industry Coverage „Capital Goods“ befördert. Die bisherige Leiterin des HVB-Firmenkundengeschäfts im Rhein-Main-Gebiet übernimmt den Posten zum 1. Mai von Peter Stopfer, der nach 34 Jahren bei der HVB in den Ruhestand geht. Sie gilt als bei Unternehmen sehr gut vernetzt.

Eiteneyer kam 2019 von der Commerzbank zur HVB

Damit wird Eiteneyer, die vor ihrem Wechsel zur HVB im Jahr 2019 rund acht Jahre im Investment und Corporate Banking der Commerzbank arbeitete, künftig deutschlandweit die Beratung von großen und international aktiven Unternehmen aus den Branchen Maschinenbau und Bauwesen, Elektrotechnik und Rüstung sowie Chemie verantworten. All diese Branchen bündelt die Unicrecit-Tochter unter dem Oberbegriff „Capital Goods“.  

Dabei handelt es sich um einen von insgesamt sechs Industriesektoren, die die HVB gemäß ihres Sektorenmodells definiert hat, um ihre Firmenkunden fokussierter zu begleiten. Die fünf weiteren Bereiche lauten Mobility, TMT, Real Estate, Energy & Utilities sowie Consumer & Healthcare.

Vorschusslorbeeren von HVB-Corporates-Chef Jan Kupfer

„Jennifer Eiteneyer verfügt über langjährige Vertriebserfahrung, die sie in ihrer zehnjährigen Tätigkeit im Mittelstands- und Großkundengeschäft gesammelt hat”, so Jan Kupfer, Head of Corporates der Hypovereinsbank.

Damit bringe sie alles mit, „um sicherzustellen, dass die HypoVereinsbank unseren Firmenkunden aus dem Bereich Capital Goods auch weiterhin als strategischer Partner verlässlich zur Seite steht" – speziell in der aktuell herausfordernden Zeit.